Das neue Buch: „Social CEO. Strategien für Führungskräfte als Corporate Influencer“

,

„Social CEO“ heißt mein neues Buch. Darin liefere ich Wissen, Methodik und Tools aus vielen Jahren Beratung und Begleitung von Vorständen, CEOs und anderen Führungskräften – auch, aber nicht nur im Rahmen von Corporate-Influencer-Projekten. Es ist ab sofort vorbestellbar. In diesem Beitrag liefere ich eine ausführliche Vorschau. Sie erfahren, warum das Thema für alle Executives von existenzieller Bedeutung ist. Und wo Sie das Buch sowie weitere wertvolle Inhalte rund um das Thema finden.

„Social CEO“: Das Buch in Kürze

Große Sichtbarkeit bringt große Verantwortung mit sich. Top-Management, Vorstand und andere Führungskräfte müssen heute in den Medien und in den sozialen Netzwerken präsent sein.Was sie dort äußern, wirkt sich ebenso auf das Image der Marke und den Unternehmenserfolg wie auf ihre persönliche Position aus. das Buch erklärt, was es bedeutet, „Social CEO“ zu sein und wie CEOs als Markenbotschafter langfristig und nachhaltig aufgebaut werden – und damit als prominenter Corporate Influencer im Rampenlicht zu stehen. Es bietet praxisorientiertes Wissen und eine Methodik für den Reputationsaufbau und die (nicht nur) digitale Kommunikation exponierter Persönlichkeiten. Es führt vom „Warum“ zum „Wie“, von der Relevanz über die strategische Entwicklung bis zur erfolgreichen Umsetzung. Mit detaillierten Plänen, hilfreichen Tools und Checklisten.

Inhalte (Beispiele):

  • Warum das Thema so dringend ist – für jede Führungskraft
  • Social CEO und Corporate Influencer: Einordnung und Fachwissen
  • Personal Branding für Executives: die Kraft der Persönlichkeit
  • Strategien fundiert erarbeiten und zügig umsetzen
  • Redaktionsplanung für Social Media
  • Wie überzeuge und unterstütze ich (m)einen Social CEO?

Wo ist das Buch erhältlich?

„Social CEO. Strategien für Führungskräfte als Corporate Influencer“ ist regulär im Buchhandel erhältlich. Es gibt eine Print-Ausgabe und eine E-Book-Ausgabe.

→ Hier kann es direkt im Shop des Haufe Verlags bestellt werden.

→ Hier können Sie das Buch bei Amazon bestellen.

Hoffmann, Kerstin: Social CEO. Strategien für Führungskräfte als Corporate Influencer. Haufe 2024. ca. 220 Seiten. ISBN 978-3-648-17550-7

Warum das Thema so dringend ist – und was das Buch leistet

Die Führungskraft ohne Digitalkompetenz und ohne Social-Media-Präsenz ist ein Auslaufmodell. Viele Vorstände, Geschäftsführende und Angehörige des Managements in Unternehmen wissen das jedoch noch nicht. Sie werden es auch viel zu spät erfahren, denn sie haben weder Ohr noch Stimme dort, wo sich wichtige Stakeholder über aktuelle Entwicklungen austauschen. Die Informationshoheit über ihren Namen, über die von ihnen geleitete Organisation und über relevante Begriffe liegt womöglich bereits größtenteils in den Händen anderer Menschen. Mehr noch: Als exponierte Persönlichkeiten liefern sie Orientierung, sind Leitsterne, stehen für Werte und können mit ihrer öffentlichen Sichtbarkeit etwas bewirken. Als Entscheiderinnen und Entscheider in der Wirtschaft können sie sich, weit über unternehmenseigene Interessen hinaus, den großen Themen wie Klimawandel, Fachkräftemangel oder Gleichberechtigung nicht entziehen. Sie müssen Position beziehen, und wenn sie das Narrativ nicht aktiv selbst mitgestalten, dann tun es andere für und über sie – doch nicht zwangsläufig in ihrem Sinne.

Daher gehören heutzutage das Wissen über und die aktive Teilhabe an digitalen Medien und sozialen Netzwerken zur Position und zur Führungsaufgabe dazu. Wer aufmerksam zuhört, mitdiskutiert und zur richtigen Zeit die richtigen Signale sendet, handelt mindestens zeitgemäß, vor allem verantwortungsbewusst und damit erfolgreich in Bezug auf die eigenen Ziele. In vielen, wenn nicht sogar den meisten Fällen gewinnt er oder sie einen entscheidenden Vorsprung vor anderen Branchenvertretern, sprich: dem Wettbewerb. Wer so agiert, sorgt für Reichweite und Sichtbarkeit der Marke und zugleich der eigenen Person. Die Betreffenden haben es leichter, ihre Agenda zu vertreten und dafür die richtigen Ansprechpartner zu erreichen. Sie vernetzen sich in einer Gruppe von Vorreiterinnen und Vorreitern, die als führend in einem Themengebiet, einem Wertekanon, vielleicht sogar der Gesellschaft insgesamt wahrgenommen werden.

Doch mit großer Exponiertheit kommt große Verantwortung, sind auch Risiken verbunden. Mehr als bei allen anderen Unternehmensangehörigen wirken sich jede Äußerung, jeder Unterton, jede Reaktion der leitenden Personen auf das Image der Marke aus. Sie sind allein durch ihre Funktionen, ihre Positionen die obersten, die sichtbarsten Markenbotschafterinnen und Markenbotschafter, man könnte sagen: die „Chief Corporate Influencer“. Dies bringt unmittelbare Folgen für wirtschaftlichen Erfolg, Umsatz, Produktabsatz oder Zahl sowie Qualität der Bewerbungen möglicher neuer Mitarbeitender mit sich. Die entscheidende Erkenntnis dabei: Die Sichtbarkeit und die öffentliche Wahrnehmung mit allen ihren Folgen sind heute unabhängig von eigenen Aktivitäten längst gegeben. Sie sind nicht vermeidbar oder abzuwenden, ganz gleich, ob und wie sich die Betreffenden selbst aktiv einbringen. Daher ist die Entscheidung über das „Ob“ längst gefallen, seien die Personen nun daran beteiligt oder nicht. Die Entscheidung über das „Wie“ liegt jedoch in ihrer eigenen Hand.

Hier setzt das Buch an. Es erklärt, was es bedeutet, „Social CEO“ zu sein und wie CEOs als Markenbotschafter langfristig und nachhaltig aufgebaut werden – und damit als prominenter Corporate Influencer im Rampenlicht zu stehen. Ihr Buch bietet praxisorientiertes Wissen und eine Methodik für den Reputationsaufbau und die (nicht nur) digitale Kommunikation exponierter Persönlichkeiten. Es führt vom „Warum“ zum „Wie“, von der Relevanz über die strategische Entwicklung bis zur erfolgreichen Umsetzung. Mit detaillierten Plänen, hilfreichen Tools und Checklisten.

Was ist ein „Social CEO“?

Vom Titel zum Genre: Heute steht der Begriff „Social CEO“ nicht mehr allein für das, was in der Wirtschaftssprache strenggenommen als CEO (Chief Executive Officer) bezeichnet wird. Der Fantasiebegriff, den es als Funktion gar nicht gibt, hat sich zur übergeordneten, prägnanten Bezeichnung entwickelt. Er hat sich übergreifend für alle Top-Manager eingebürgert, die sich in digitalen Medien sichtbar machen und persönlich engagieren. Der Anglizismus wird mittlerweile im deutschsprachigen Raum angewendet auf Geschäftsleitende, unabhängig von der Gesellschaftsform, sowie auf weitere Executives, etwa CFO oder COO, ebenso wie auf Firmeninhaber in mittelständischen Betrieben.

In diesem Buch verwende ich besonders häufig die Begriffe „CEO“ und „Social CEO“. Hier liegt aufgrund der besonders exponierten Position der Fokus, aber nicht die alleinige Aufmerksamkeit. Alle Mitglieder der Geschäftsleitung sind, im Sinne des eingangs beschriebenen gewandelten Verständnisses, mitgemeint. Der Buchtitel erweitert das Verständnis jedoch nochmals und bezieht weitere exponierte Personen aus Unternehmen und Organisationen mit ein. Zum einen sind viele von ihnen auf dem Weg in die Geschäftsleitungen. Dafür können sie gar nicht früh genug damit anfangen, sich Gedanken über ihre öffentliche Wirkung insbesondere in digitalen Medien zu machen. Zum anderen stehen Führungskräfte jeder Hierarchieebene unter besonderer Beobachtung: von Mitarbeitenden, von Kolleginnen, Kollegen und Vorgesetzten, von externen Stakeholdern. Mit dem Grad der Sichtbarkeit steigen die Auswirkungen dessen, was eine solche Person sagt oder aussendet. Dabei bette ich das Thema, und damit die Methodik der Erarbeitung, in den größeren Kontext der Corporate Influencer ein.

Für wen ist dieses Buch?

Dieses Buch richtet sich an diejenigen, die sich für die digitale Transformation der Führungsetage interessieren: an aktuelle ebenso wie zukünftige Führungskräfte, an diejenigen, die Social CEOs unterstützen, sowie an alle, die verstehen wollen, worauf es bei der persönlichen Kommunikation herausragender Persönlichkeiten in dieser digitalen Welt ankommt. Es ist ein kompakter Leitfaden für alle, die verstehen möchten, wie sie die aktuellen Möglichkeiten nutzen können, um ihre Organisationen erfolgreicher, transparenter und menschlicher zu machen.

Dieses Buch ist ein Handbuch, das Sie durch die gesamte Erarbeitung der Social-CEO-Strategie leitet. Es richtet sich bereits in den strategischen Grundlagen sehr stark auf Umsetzung und Praxisnähe aus. Doch reicht es weit über einen Ratgeber für das Personal Branding in sozialen Netzwerken hinaus. Es geht um Kommunikation, um Strategie und um Persönlichkeit. Denn in allen Projekten, die ich begleiten durfte, habe ich erlebt, wie weitreichend sich die Transformation zum Social CEO auf viele verschiedene Bereiche und auf die gesamte Organisation auswirkt. Wir behandeln Hintergründe, erschließen uns aktuelles Wissen, legen die strategischen Grundlagen und setzen diese zügig um. Die komplexen alltäglichen Herausforderungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie das Fundament für die kontinuierliche Weiterentwicklung. Strategische Überlegungen werden ergänzt durch praktische Tipps, Leitfäden und hilfreiche Tools. Für die Frage der Umsetzung in sozialen Netzwerken lege ich in diesem Buch den Fokus exemplarisch und ausführlich auf das Business-Netzwerk LinkedIn, das derzeit so etwas wie den Goldstandard für die professionelle persönliche Kommunikation darstellt. Was Sie erarbeiten, lässt sich jedoch sehr weitgehend auf andere Plattformen übertragen.

Vor allem die folgenden Leserinnen und Leser werden meiner Ansicht nach besonders von dem Buch profitieren:

  • Vorstände, CEOs und weitere Führungskräfte
  • Kommunikationsverantwortliche, HR-Verantwortliche und deren Mitarbeitende
  • Assistenzen und Büroleitungen

Warum ich dieses Buch geschrieben habe

Seit vielen Jahren konzipiere und begleite ich Corporate-Influencer-Projekte in sehr unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen – vom marktführenden Hersteller in einem Spezialbereich über die große Wirtschaftsberatung bis zur Bundesbehörde mit über 2.500 Mitarbeitenden. Innerhalb dieser Projekte, aber ebenso in einzelnen Beratungsmandaten von Persönlichkeiten, arbeite ich intensiv und sehr vertrauensvoll mit Social CEOs (und solchen, die es werden wollen). Dabei gibt es keine zwei Projekte und keine zwei Personen, deren Strategien einander gleichen. Vieles lässt sich dennoch auf bestimmte Erfolgsfaktoren zurückführen.

Ich weiß also aus der täglichen Arbeit, was viele Top-Manager und weitere Führungskräfte in diesen digitalen Zeiten und speziell bezogen auf ihre eigenen Präsenzen in sozialen Netzwerken umtreibt, was viele von ihnen befürchten und was sie sich vorstellen. Ich kenne Vorbehalte, typische Fehlannahmen, berechtigte und vergebliche Wünsche sowie typische Problemstellungen wie etwa den Zeitmangel. Aus Erfahrung weiß ich auch, wie Führungskräfte – bei allen sehr großen individuellen Unterschieden – mit einer vergleichsweise einfachen Methodik schnell zu dem von ihnen jeweils selbst definierten Erfolg gelangen. Dieses Wissen und diese Erkenntnisse möchte ich möglichst vielen Menschen zugänglich machen. Dass bei aller Praxiserfahrung, die in dieses Buch eingeflossen ist, die Vertraulichkeit meiner Mandate stets gewahrt bleibt, versteht sich von selbst. Personenbezogene Beispiele und Zitate, die Sie in diesem Buch sowie in den begleitenden Medien finden, beziehen sich auf öffentlich zugängliche Quellen.

Die Website zum Buch

Zu diesem Buch gibt es eine eigene Website. Dort finden Sie unter anderem das Literaturverzeichnis, alle Weblinks zum Anklicken, ein Glossar, Links zu meinen Profilen in sozialen Netzwerken sowie hilfreiche Ergänzungen und multimediale Angebote. Sie haben die Möglichkeit, meinen kostenlosen Newsletter mit aktuellen Informationen und weiterem wertvollem Wissen zu abonnieren.

→ Hier geht es zur Website: social-ceo.de. 

Dr. Kerstin Hoffmann