Tag Archive for Blogs

„Warum merkt niemand, wie toll unsere Firma ist?“ – Fünf schwere Fehler im Content-Marketing

Männchen mit vielen Fragezeichen

… und wie Sie diese zukünftig in Ihrer Kommunikation vermeiden Großes Fachwissen, moderne Website, wertvolle Inhalte, aktiv gepflegte Präsenzen in mehreren sozialen Netzwerken – aber der Erfolg bleibt aus. Gelegentlich liket mal jemand ein Facebook-Posting. Aber die Zugriffe auf der eigenen Website bleiben im  zweistelligen Bereich pro Tag. An guten Tagen. Der große Kundenansturm, den man sich von…

Es gibt keine (Nur-) Blogger mehr!

Tagcloud

Unternehmen und Meinungsbildner: Was beide Seiten für die Influencer Relations wissen und bedenken sollten Ein Beitrag von Kerstin Hoffmann und Johannes Lenz Kerstin Hoffmann: Was ist eigentlich ein Blogger? Was ist eigentlich ein Blogger? Wenn ich über meine Anfänge in der Bloggerszene nachdenke und mir dann die Entwicklung von Corporate Blogs – die heute oft schon…

Keine Angst vorm eigenen Blog!

Warnschild

Wie werden Unternehmer und Mitarbeiter zu erfolgreichen Bloggern – und was ist zu beachten? „Ich habe Angst, etwas falsch zu machen.“, „Mit dem Bloggen habe ich doch überhaupt keine Erfahrung!“, „Ich arbeite mich ja gerade erst ein – und das dauert!“ – Typische Äußerungen von Unternehmern und sogar Kommunikationsprofis, die in das aktive Publizieren im…

Blogger Relations: Die richtigen Fragen stellen

Männchen mit vielen Fragezeichen

Zehn Leitsätze für den erfolgreichen Dialog mit Bloggern Wann immer ich Vorträge oder Workshops zum Thema Blogger Relations halte, wollen die Zuhörer vor allem eines: Allgemeingültige Regeln und Ratschläge, die für alle Blogger und jegliche Aktion funktionieren. Entsprechend fallen oft die Fragen aus: Was bevorzugen „die Blogger“ in diesem und jenem Fall? Wollen „die Blogger“…

Sichern Sie Ihre digitalen Unternehmenswerte!

Unternehmen im digitalen Spiegel

Warum eigene Inhalte und eigene Dateien in die eigene Web-Zentrale gehören | Jedes Unternehmen, das in irgendeiner Weise auch nur halbwegs erfolgreich in sozialen Netzwerken unterwegs ist, schafft mit der Zeit immense Werte. Werte, die ihm aber in Wirklichkeit gar nicht richtig selbst gehören. Werte, die mit einem Schlag weg sein können, wenn es dem Anbieter so gefällt. Wie sichern Sie diese und wie schützen Sie Ihr Unternehmen vor Verlusten?

Corporate Blog: Das perfekte Timing

Eigen-PR auf Dauer durchhalten: Das richtige Timing hilft!

Zeiträume, Zeitpunkte, zeitliche Ressourcen – und die richtigen Fragen dazu PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 13 Wissen Sie, welche Frage mir nach Vorträgen zum Thema Blogs, Social Media oder zum Prinzip kostenlos am häufigsten gestellt wird? „Wie oft sollte man denn bloggen?“ Oder auch: „Wieviel Zeit muss man in Social Media und…

Corporate Blog: Texten für Online-Profis

Texten für Online-Profis

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 12 „Content“ und „Mehrwert“ sind die Schlagworte im Web. Aber Inhalte kommen nur dann bei denen an, die sie erreichen sollen, wenn sie textlich den Erwartungen der Empfänger genügen. Manchmal müssen sie Erwartungen auch unterlaufen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Online-Profis in Unternehmen haben es nicht immer…

Corporate Blog: Die geheime Feuerwehr-Flotte

Feuerwehrzufahrt auch für das Blog freihalten!

>5 Fälle, in denen Ihre redaktionelle Plattform ungeahnte Kräfte entwickelt. PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 7 | Oft ist das Wesentliche auf den ersten Blick unsichtbar – oder zumindest ein Teil desselben. Heute möchte ich auf etwas eingehen, was sich nicht jedem auf den ersten Blick erschließt: Den herausragenden Nutzen einer solchen Plattform für dessen Besitzer im Krisen- oder Problemfall. Ihr Website-Besucher sieht tollen Service und hochwertige Inhalte. Sie sehen dahinter, bildlich gesprochen, eine ganze Garage voller Feuerwehr-Fahrzeuge, die bereitstehen, falls mal etwas schiefgeht oder anbrennt. Wenn sie es nicht brauchen: Umso besser, das Blog erfüllt ja auch so eine Vielzahl von Funktionen. Aber schauen wir uns einmal an, zu welchen Formen Ihre redaktionelle Web-Präsenz auflaufen kann, wenn einer der folgenden Fälle eintritt:

„Ich leite es weiter und zeige meine Begeisterung“

Mirko Lange, talkabout

Interview mit Mirko Lange, Geschäftsführer der Münchner Agentur talkabout Du kannst (fast) alles verschenken, was du weißt – wenn du das verkaufst, was du kannst!“ Das ist die These meines Buchs Prinzip kostenlos. Seit Jahren beobachte ich viele Menschen, die das erfolgreich verwirklichen. Für das Buch habe ich insgesamt acht bekannte Wissens-Teiler selbst zu Wort…

„Chef, wir brauchen ein Corporate Blog!“

Der Chef ist erstmal dagegen

10 Gegenargumente Ihrer Geschäftsleitung – und was Sie antworten können. PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 4 | Nehmen wir an, Sie sind in Ihrem Unternehmen für die Kommunikation, die PR oder/und das Marketing verantwortlich. Sie haben längst erkannt, wie sinnvoll ein Corporate Blog für den Erfolg und die Reputation Ihres Arbeitgebers wäre Sie verfolgen vielleicht schon seit dem Start vor drei Wochen diese Serie, und die vielen Beispiele aus dem vorigen Beitrag und in dessen Kommentaren haben Sie regelrecht neidisch gemacht. Sie haben auch schon eine Menge Ideen. SIE wissen, was es bringen würde. Aber die Geschäftsleitung nicht. Ihr Chef oder Ihr Board stellt sich quer und sieht den Sinn nicht ein. Hier haben Sie zehn mögliche Gegenargumente – und was Sie darauf erwidern können:

Corporate Blog: Was ist das überhaupt?

fragezeichen300

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 2 Lesen Sie Blogs? – Beim Online-Marketing-Guru David Meerman Scott habe ich folgende Äußerung gefunden: „Bei Vorträgen bitte ich immer die Zuschauer, die Hand zu heben, wenn sie Blogs lesen. Ich bin immer wieder überrascht, dass nur etwa 20 bis 30 Prozent der Marketing- und PR-Leute Blogs lesen.“*…

„Menschen merken sich, wer sie inspiriert hat“

klauseck

Interview mit dem Blogger, Autor und Kommunikationsberater Klaus Eck | Frage: Herr Eck, Ihr „PR-Blogger“ ist für die Kommunikationsbranche sozusagen die Mutter aller Fachblogs. Wie sind Sie auf die Idee gekommen zu bloggen? Klaus Eck: Meine ersten Blogerfahrungen habe ich schon sehr früh gemacht. Mitte der 90-er Jahre bin ich auf die Frankfurter Buchmesse gereist, habe dort mit einer der ersten Digitalkameras Fotos gemacht und über die Messe berichtet. Daraus entstanden Artikel, die sofort bei der Fachzeitschrift Buchmarkt publiziert worden sind. Damals nannten wir das Cyberjournalismus, heute würde man es als Bloggen bezeichnen. 1999 habe ich dann anfangs anonym gebloggt, später auf unterschiedlichen Plattformen experimentiert, bevor ich den PR-Blogger gegründet habe. Dabei habe ich sehr früh auf das Konzept Reputation und Selbstvermarktung durch Content gesetzt.

Corporate Blogs: Wo ist Ihre Mitte?

Klaus Eck auf Google+

Eine Diskussion, die Klaus Eck auf Google+ angestoßen hat, hat bei mir eine ganze Folge von Gedanken und Schlussfolgerungen ausgelöst und zu einem längeren Beitrag geführt. Unseren „Wortwechsel“ – nur ein kleiner Ausschnitt aus vielen Wortmeldungen – sehen Sie oben auf den Bildern. Die ganze Diskussion lesen Sie hier. Meinen Beitrag lesen Sie im Folgenden:…