Blogs und Blogger

Corporate Blog: Wer schreibt? Wer zeigt sich?

Artikelbild_goldrahmen

Strategische Überlegungen zu Autoren, Wissensträgern und Gesichtern PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 8 Kennen Sie den alten Witz von dem hochgelobten Gourmet-Restaurant, auf dessen Speisekarte ein einziges Gericht steht, das vom Chef selbst gekocht wird? Der nichtsahnende Gast nimmt den ersten Bissen und ruft: “Pfui, das schmeckt ja widerlich.” Worauf der Chef…

Corporate Blog: Die geheime Feuerwehr-Flotte

Feuerwehrzufahrt auch für das Blog freihalten!

>5 Fälle, in denen Ihre redaktionelle Plattform ungeahnte Kräfte entwickelt. PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 7 | Oft ist das Wesentliche auf den ersten Blick unsichtbar – oder zumindest ein Teil desselben. Heute möchte ich auf etwas eingehen, was sich nicht jedem auf den ersten Blick erschließt: Den herausragenden Nutzen einer solchen Plattform für dessen Besitzer im Krisen- oder Problemfall. Ihr Website-Besucher sieht tollen Service und hochwertige Inhalte. Sie sehen dahinter, bildlich gesprochen, eine ganze Garage voller Feuerwehr-Fahrzeuge, die bereitstehen, falls mal etwas schiefgeht oder anbrennt. Wenn sie es nicht brauchen: Umso besser, das Blog erfüllt ja auch so eine Vielzahl von Funktionen. Aber schauen wir uns einmal an, zu welchen Formen Ihre redaktionelle Web-Präsenz auflaufen kann, wenn einer der folgenden Fälle eintritt:

Corporate Blog: Zu Risiken und Nebenwirkungen

Risiken - aufgepasst!

Was kann passieren – und was können Sie dagegen tun? Eine 11-Punkte-Liste. PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 6 | Kommunikations-Wundertüte, tolle Möglichkeiten, heute praktisch ein Muss in der Unternehmenskommunikation: Gut und schön. Aber wenn Sie ein Corporate Blog planen, sollten Sie sich nicht nur von den Chancen und möglichen Gewinnen blenden lassen, sondern sich auch mit Risiken auseinandersetzen. Die sind nämlich durchaus vorhanden, und zwar vor allem dann, wenn Sie die Sache nicht gründlich planen oder wichtige Aspekte nicht beachten. Hier sind x Punkte – und ebenso viele Vorschläge, wie Sie mit diesen Risiken umgehen.

Corporate Blog: Was kann es und was bringt es?

Corporate Blog - Was bringt das?

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 5 Was vor zwei Jahren noch die Ausnahme war, hat sich mittlerweile nahezu komplett gedreht: Fast alle meine Kunden und die meisten Workshop-Teilnehmer aus den letzten Jahren haben mittlerweile ein Corporate Blog. Nicht bei allen heißt es auch so. Manche veröffentlichen oft und regelmäßig neue, umfangreiche Beiträge. Andere…

“Chef, wir brauchen ein Corporate Blog!”

Der Chef ist erstmal dagegen

10 Gegenargumente Ihrer Geschäftsleitung – und was Sie antworten können. PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 4 | Nehmen wir an, Sie sind in Ihrem Unternehmen für die Kommunikation, die PR oder/und das Marketing verantwortlich. Sie haben längst erkannt, wie sinnvoll ein Corporate Blog für den Erfolg und die Reputation Ihres Arbeitgebers wäre Sie verfolgen vielleicht schon seit dem Start vor drei Wochen diese Serie, und die vielen Beispiele aus dem vorigen Beitrag und in dessen Kommentaren haben Sie regelrecht neidisch gemacht. Sie haben auch schon eine Menge Ideen. SIE wissen, was es bringen würde. Aber die Geschäftsleitung nicht. Ihr Chef oder Ihr Board stellt sich quer und sieht den Sinn nicht ein. Hier haben Sie zehn mögliche Gegenargumente – und was Sie darauf erwidern können:

Corporate Blog: Beispiele, Beispiele, Beispiele …

Corporate Blogs Beispiele

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 3 Schauen Sie sich doch bitte einfach einmal in Ihrem Umfeld um. Wie viele Ihrer Mitbewerber, Lieferanten, Geschäftspartner, Kunden haben einen News-Bereich? Wer veröffentlicht kleine Ratgeber-Artikel? Um Ihr eigenes Corporate Blog zu planen oder zu überdenken, machen Sie sich am besten selbst ein umfassendes Bild. Was gefällt Ihnen?…

Corporate Blog: Was ist das überhaupt?

fragezeichen300

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 2 Lesen Sie Blogs? – Beim Online-Marketing-Guru David Meerman Scott habe ich folgende Äußerung gefunden: „Bei Vorträgen bitte ich immer die Zuschauer, die Hand zu heben, wenn sie Blogs lesen. Ich bin immer wieder überrascht, dass nur etwa 20 bis 30 Prozent der Marketing- und PR-Leute Blogs lesen.“*…

Corporate Blog: Gut geplant, erfolgreich realisiert

Licht ins Dickicht im Netz bringen

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 1 Blogs waren gestern? Corporate Blogs sind gerade erst so richtig im Kommen! Sie heißen nur nicht immer so. Oft treten sie als Online-Magazine auf, als News oder als zentrale Veröffentlichungs-Plattform eines Unternehmens … Doch der Begriff Corporate Blog setzt sich auch in der professionellen Kommunikation immer mehr…

Corporate Blogs: Wo ist Ihre Mitte?

Klaus Eck auf Google+

Eine Diskussion, die Klaus Eck auf Google+ angestoßen hat, hat bei mir eine ganze Folge von Gedanken und Schlussfolgerungen ausgelöst und zu einem längeren Beitrag geführt. Unseren “Wortwechsel” – nur ein kleiner Ausschnitt aus vielen Wortmeldungen – sehen Sie oben auf den Bildern. Die ganze Diskussion lesen Sie hier. Meinen Beitrag lesen Sie im Folgenden:…

So weit unser Netz uns trägt

re:publica 2012 in der Station Berlin

Persönliche Betrachtungen von der re:publica 2012 – und was diese Konferenz für die Unternehmenskommunikation bedeutet – “Was soll ich denn auf der re:publica?”, meinte ein PR-Kollege im Vorfeld. “Da sind nicht meine Kunden.” Klar, meine auch nicht! Aber ich gehe stellvertretend für sie zu der jährlichen Konferenz, die sich von einem Blogger-Klassentreffen zu einer der wichtigsten europäischen Tagungen über Blogs, Internet und Social Web entwickelt hat. Um neue Entwicklungen und Strömungen aufzunehmen, mitzubringen und auch zu übersetzen.

Vor allem aber treffe ich auf einen großen Teil meines virtuellen Netzwerks live und zum Anfassen: Facebook-Kontakte, Twitterer und jede Menge Kollegen. Kurz: alle diejenigen, mit denen ich mich jeden Tag austausche, gegenseitig verlinke, empfehle; denen ich verdanke, dass andere von meinen Blogbeiträgen erfahren; die ebenfalls Fachwissen und interessante Sichtweisen zu Unternehmenskommunikation und Social Web beitragen.