Kostenloser Blog-Workshop ‘Neue Website’: Stellen Sie vorab Ihre Fragen, bitte!

Planen Sie die Website Ihres Unternehmens neu aufzubauen, anders zu gestalten oder textlich zu überarbeiten? Oder wollen Sie Ihre statische Website dynamischer machen und an das Social Web anbinden? Dann ist diese Serie für Sie interessant. In Form eines Workshops – mit Fachbeiträgen und Checklisten – behandle ich viele verschiedene Aspekte, die für eine gute und funktionale Website essenziell sind. Dazu können Sie bereits vorab Fragen stellen – mehr dazu am Schluss dieses Beitrags.

Für die meisten Unternehmen ist die eigene Website heute das zentrale Kommunikations- und Kontaktmedium. Es steht im Mittelpunkt eines komplexen Netzwerks aus direkter, gedruckter, elektronischer und virtueller Kommunikation. Für Kunden und Interessenten ist die Website oft die erste Anlaufstelle. Dafür muss sie ansprechend gestaltet sein und gut funktionieren. Dabei geht es um die strategische Planung ebenso wie um die Gestaltung, Suchmaschinenoptimierung oder geeignete Texte.

Wie das im Einzelfall aussieht, ist höchst individuell. Es hängt von der Art und Größe Ihres Unternehmens ab, von Ihren Zielen, von Ihren Kunden – und auch von Ihrem Budget! Aber es gibt eine ganze Reihe von Gesetzmäßigkeiten und Vorgehensweisen, die für nahezu alle gelten. Und etliche Fragen, die sich jeder stellen sollte, bevor es an die konkrete Umsetzung geht.

Diese Serie im Blog führt Sie durch die entscheidenden Phasen und unterstützt Sie bei wichtigen Entscheidungen. Beispielsweise:

  • Wie planen Sie das Projekt – und was ist im Vorfeld wichtig?
  • Welches CMS (Content Management System) ist das richtige?
  • Entscheiden Sie sich für eine klassische Website oder ein Blog – oder beides?
  • Worauf müssen Sie beim Webdesign achten und wie finden Sie den passenden Webdesigner?
  • Was macht einen guten Webtext aus – und was einen guten Texter?
  • Wenn Sie das gesamte Projekt vergeben: Woran erkennen Sie eine gute Agentur?
  • Wie bauen Sie rund um Ihre Website einen funktionierenden Social-Media-Workflow auf, der gut zu handhaben ist?
  • Wie oft sollten Sie Ihre Website/Ihr Blog aktualisieren?
  • Was können Sie selbst – was sollten Sie extern vergeben?
  • Wie machen Sie sich mit professioneller Unterstützung schnell unabhängig von ständiger Betreuung?

Dazu hole ich mir punktuell Unterstützung von anderen Profis, beispielsweise wenn es um das richtige CMS oder um das Thema Gestaltung geht.

Die erste Folge, in der sich alles um die vorausgehenden strategischen Überlegungen dreht, erscheint am kommenden Dienstag, 29. März. Bis dahin können Sie bereits Fragen stellen, etwa: Was bewegt Sie zum Thema Website? Was ist Ihnen unklar? Was wollten Sie schon immer wissen? Im Verlauf der Serie werde ich auf diese Fragen eingehen – so weit es mir möglich ist.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihre Fragen einzureichen:

Direkt hier unter diesem Beitrag als Kommentar (auch noch im weiteren Verlauf des Workshops). Über das Kontaktformular. Oder per Mail an ‘fragen(at)pr-doktor.de’.
-

Der Workshop ist kostenfrei abrufbar, als offen hier im Blog publizierte Serie. Sie müssen sich nicht anmelden und sind an keine Zeiten gebunden. Bereits Veröffentlichtes bleibt online. Sie können also jederzeit von Anfang an einsteigen. Wenn Sie automatisch von diesen (und anderen) Beiträgen erfahren wollen, können Sie

-

  16 comments for “Kostenloser Blog-Workshop ‘Neue Website’: Stellen Sie vorab Ihre Fragen, bitte!

  1. Tanja Finke-Schürmann
    22. März 2011 at 13:52

    Oh!
    Ist das extra für mich? Danke. Es kommt just in Time.
    Liebe Grüße,
    Tanja

  2. 22. März 2011 at 13:56

    Freut mich. Und deine Fragen?

  3. Katja
    25. März 2011 at 12:19

    Meine Hauptfrage haben Sie schon genannt.

    # Wie bauen Sie rund um Ihre Website einen funktionierenden Social-Media-Workflow auf, der gut zu handhaben ist? Wie plant man Bloginhalte, Tipps, Content im Voraus? Wo fange ich an? Wie baue ich es auf?
    Wie schaffe ich es in einem angemessenen Zeit- Nutzenansatz zu realisieren?
    Vielen Dank, ich freue mich auf den Workshop!

  4. 25. März 2011 at 12:25

    Danke für die Fragen. Das wäre eigentlich schon Stoff für eine eigene Serie, nur zum Thema Blogs. Aber wir werden ganz sicher auf diese Themen auch in diesem Workshop eingehen.

  5. 28. März 2011 at 21:20

    Erst mal vielen Dank für den neuerlichen Effort.

    Eine meiner aktuellen Fragen zum Thema lautet: Wie stimme ich die verschiedenen Kommunikationsplattformen aufeinander ab, wenn nicht alles unter einer Domain gehostet wird, sondern WordPress bei wordpress.com, twitter bei twitter.com und die Homepage beim Provider? Wie lade ich Besucher ein, von Plattform zu Plattform zu springen?

    Auf Antworten zu diesen und hoffentlich vielen anderen Fragen freue ich mich!

  6. 28. März 2011 at 21:35

    Gern geschehen. :) SEHR gute Fragen, auf die wir im weiteren Verlauf ganz sicher eingehen werden. Vor allem, wenn es um den Social-Media-Workflow geht. Vorab aber zu einem Teilaspekt schon mal ein kleiner Hinweis. Nämlich darauf, warum es bei professioneller Nutzung sinnvoller sein kann, ein Blog selbst zu hosten statt auf einer externen Plattform. Dazu habe ich nämlich letztens schon in meinen “Praxistipps” gebloggt. (Kleiner Sprung auf eine andere meiner Plattformen. ;))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *