Trends und Megatrends 2011: Meine total relevante und seriöse Jahresvorausschau

Gestatten Sie mir zum Abschluss eines großartigen 2010 einen Blick in die Kristallkugel des Kommunikationsberater-Geheimbundes. (Die Ergebnisse sollten Sie vielleicht lieber nicht ganz so ernst nehmen; ich sage das gleich dazu, denn kurz vor Weihnachten sind alle immer so seriös und feierlich).

Ach, Prognosen wären so einfach, wenn sie sich auf das vergangene Jahr bezögen. Auch ist ein einzelnes Kalenderjahr ein ziemlich willkürlich gewählter Zeitraum. Das will aber niemand wahrhaben, weil jeder das relevanteste und meistgelesene Orakel für das kommende Geschäftsjahr sein will. Ich bin auch in diesem Monat schon wieder ein-, zweimal gefragt worden und habe es sogar geschafft, halbwegs seriös zu antworten. Man will ja keinen verschrecken. Zum Glück sind jeweils die Voraussagen aus dem Vorjahr meist schnell vergessen, wenn dann das reale Leben stattfindet. Deswegen hat mich auch noch niemand bezüglich der Treffsicherheit meiner jeweiligen Prognosen nachträglich ins Verhör genommen. Ich möchte darum bitten, dass das auch so bleibt! Hier sind meine heißen Tipps für 2011:

Trend Facebook-Fanpage

„Aber, aber … Social Media sind doch nur etwas für Privatleute und handeln nur von Privatkram. Das liest keiner. Außerdem ist Facebook eine Datenkrake, mein Zahnarzt ist schließlich ist auch nicht auf XING – und er verdient mehr als ich!“ – Solche und ähnliche Aussagen wird man nur noch schwach verröchelt aus den real gar nicht existierenden, weil vom Seniorchef und seiner Sekretärin persönlich verkörperten Kommunikationsabteilungen jener inhabergeführten Traditionsunternehmen hören, die bis heute stolz das einstmals teuer entworfene gusseiserne Logo aus den 50-er Jahren im Briefkopf führen. – Können Sie mir noch folgen?

Also: Spätestens Mitte des Jahres wird jeder eine Facebook-Fanpage haben. Auch Ihr Zahnarzt. Auch die Politesse Ihres Vertrauens in Ihrem Viertel, die regelmäßig dafür sorgt, dass Sie bei millimeterweiser Überschreitung des Kantsteins ein Strafmandat für einhüftiges Parken erhalten.  Die Deutsche Bahn sowieso. Diesmal mit dem Vizechef-Ticket, dem Prokuristen-Ticket, dem Sachbearbeiter-Ticket, dem Büroaushilfsbotenvertreteranwärter-Ticket …

Megatrend Deppen-Leerzeichen

Die kennen wir doch alle, diese Sorte selbsternannter „Social Media Experten“. Ein solcher würde natürlich niemals Deppen-Leerzeichen schreiben. Sondern „Deppen Leerzeichen“. Kann er aber nicht, weil er es gar nicht kennt. Für ihn steht da, wo schon normale Grund Schüler einen Binde Strich setzen, einfach: nichts. Er nennt das Suchmaschinen Optimierung und gewinnt dadurch etwa 2 Millionen Twitter Follower in der Woche (Sagte ich: Woche? Am Tag natürlich! Oder war es in der Stunde?), die er prompt an andere „Social Media Experten“ verkauft, die noch nicht ganz so gut sind, sich aber vorsichtshalber auch schon mal so nennen. Derlei Verstöße gegen gültige Zeichen Setzung fallen ihm leicht, weil er direkt vom Struktur Vertrieb kommt und sich nie mit unnötigem Kommunikations Wissen belastet hat. Das nennt er wahrscheinlich Gehirn Kapazitäts Effizienz. Wir vermuten, dass er bei seinem schnittigen Sport Wagen auch die Sitze aus- und die Räder abgebaut hat, weil das Fahr Zeug dann leichter ist und schneller fährt.

Es gibt daher für 2011 zwei Alternativ-Szenarien: Entweder werden von den zunehmend informierten Entscheidern in den Unternehmen auch die letzten bisher noch ahnungslosen erkennen, wer Schaum schlägt und vom wem Substanz kommt. Oder die Regierung wird per Twitter-Abstimmung den Bindestrich komplett abschaffen und kostenlose Leerzeichen für alle an eigens eingerichteten Abholstellen verteilen. (Sehr unwahrscheinlich ist es allerdings, dass die allgemeine Tendenz zum Deppen-Leerzeichen, auch in allen anderen Berufsfeldern und Lebensbereichen, abnimmt. Aber ich werde mich daran nie gewöhnen.)

Mega-Meta-Trend Social-Media-Manager

Die Nachfrage nach den zahlreichen Ausbildungen zum Social-Media-Manager wird so ansteigen und das Berufsbild sich so sehr durchsetzen, dass man ohne den entsprechenden Abschluss gar nichts mehr werden kann. In Fachkreisen wird bereits darüber nachgedacht, diese Qualifikation als Einstiegsvoraussetzung für die Führerscheinprüfung zu definieren. Neu in 2011: Der Social-Media-Meta-Manager, der alle diese Social-Media-Manager verwaltet, brieft und leitet.

Trend Shitstorm

Was das bedeutet, wollen wir lieber gar nicht übersetzen. Es versteht auch so jeder sofort, was gemeint ist. Gefühlte 20 bis 50 Großunternehmen, Verbände und Unternehmensvorstände werden jeweils mit einer einzigen unbedachten Äußerung in den Kommentaren eines mittelmäßig häufig gelesenen Blogs am eigenen Ast sägen und einen Sturm der … nennen wir es mal: allgemeinen Entrüstung auslösen. Mein Tipp, wie Sie das vermeiden können: Schreiben Sie nur lobende, wohlwollende Kommentare. Am besten in diesem Blog. Fangen Sie am besten direkt damit an. Diesen Artikel können Sie aber erst noch zu Ende lesen.

Megatrend klassische PR

Endlich erkennen im kommenden Jahr alle, dass PR nur kann, wer PR auch kann. Und dass ohne das Wissen und die Erfahrung aus der Klassik gar nichts geht.

Megatrend Jahresprognose

Hier bin ich mir ganz sicher und wage eine einigermaßen präzise Aussage. Die allgemeine Neigung zu vorschnellen Voraussagen für das kommende Jahr wird sich auch in 2011 fortsetzen. Meine persönliche Meinung: Das wird vor allem zum Jahresende mehr werden. Ob sich diese Prognose bewahrheitet haben wird, dürfen Sie gerne in 12 Monaten überprüfen. In diesem Blog.

Ich wünsche allen Lesern ein erfolgreiches, interessantes und glückliches Jahr 2011 – und das meine ich wieder ganz ernst!

  13 comments for “Trends und Megatrends 2011: Meine total relevante und seriöse Jahresvorausschau

  1. 20. Dezember 2010 at 11:45

    Liebe Frau Dr. Hoffmann!

    Wie mittelmäßig häufig gelesen dieses Blog ist, kann ich nicht beurteilen.
    Mein Kommentar ist jedoch extrem lobend und schrecklich wohlwollend 😉

    Auf ein spannendes 2011!

    S. Happel

  2. 20. Dezember 2010 at 12:01

    Zum Glück kann ich da aushelfen: Dieses Blog wird sogar sehr viel gelesen. Daher ist Ihr Kommentar schon mal ein hervorragender Einstieg auf dem Weg zu einer rundum guten Online-Reputation. Glückwunsch!

  3. 20. Dezember 2010 at 12:36

    … dann springe ich gleich mal auf den Zug mit auf. Auch SEO-technisch verspreche ich mir einiges von diesem Kommentar in einem vielgelesenen Blog 🙂

    Meine Prognose für 2011: „Transmedia Storyteller“ wird (Un)wort des Jahres.

  4. 20. Dezember 2010 at 13:06

    Ich freue mich, wenigstens hier auf eine nicht nur äußerst seriöse sondern auch valide fundamentierte Einschätzung über die weitere Entwicklung der ob der rasanten Entwicklung doch sehr volatilen Kommunikationsbranche getroffen zu sein.

    Herzliche Grüße und frohe Festtage

    Frank Hamm
    Chief Social Media Manager Officer INJELEA Gruppe und geheimer Kommunikationsberater

  5. 20. Dezember 2010 at 14:21

    Liebe Frau Hoffmann,

    schon bei der FB-Ankündigung dieses Blog-Beitrages wurde ich Frauentypisch total neugierig, was die Kristallkugel wohl so hergeben würde. Und ich gebe gerne lobend und wohlwollend zu, dass neben einem breiten Grinsen auch so manches zum nachdenken anregt. Ich als Start-up bin zumindest froh, immer mal wieder so kleine Denkanstöße zu bekommen 🙂

    Danke und viel Erfolg weiterhin!

    Stefanie Gnörich

    PS: Ich hoffe, ich habe nun keine allzu großen Kommunikationsfehler begangen 😉

  6. 21. Dezember 2010 at 12:08

    Liebe Frau Dr. Hoffmann,
    besten Dank für die wieder einmal netten Anregungen. Ich freue mich auf möglichst viele weitere nette Begegnungen auch in 2011.

    Jetzt aber erst einmal ein paar nette Weihnachtstage im Kreise lieber Menschen und dann einen tollen Übergang in ein erfolgreiches, spannendes Jahr 2011 bei bester Gesundheit und natürlich Heiterkeit.

    Das alles kommt von
    Rolf Birmes

  7. 21. Dezember 2010 at 12:39

    Danke für die ernstgemeinten Wünsche,
    danke für die tollen Web-Artikel,
    danke für die interesanten eBooks und Ratgeber…
    und dazu viel Lob für diesen Blog das alles von
    Hilde S.

  8. Herbert Seeger
    23. Dezember 2010 at 11:07

    Gut getroffen, amüsant und anregend.

    Fazit für mich: Ich werde mich nicht mehr über diese selbsternannten Social Media Gurus und ihre tollen Erfolgsmeldungen ärgern, sondern von meinem Recht auf „wegklicken“ ausführlich Gebrauch machen.

    Besten Dank für die Anregung und geruhsame Festtage wünscht Ihnen

    Herbert Seeger

  9. 23. Dezember 2010 at 18:25

    Auch ich schließe mich dem allgemeinen Lobgehuddel, ich meine natürlich den wohlwollenden Kommentaren an. Und ich gestehe: Auch ich habe, jedoch nur ein einziges Mal und nur weil Twitter nur 140 Zeichen zulässt, ein Deppen Leerzeichen, Verzeihung, ein Deppen-Lehrzeichen gesetzt. Ich gelobe hier öffentlich Besserung!

  10. 10. Januar 2011 at 11:47

    Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann,

    vielen Dank für diesen tollen Artikel. Bindestriche abschaffen bin ich total für. Allerdings „frisst“ das Leerzeichen ja auch einen Tataturanschlag beim twittern – – – die Frage ist: wie wichtig man das (und sich selbst) denn immer so nimmt.
    Zur Not klicke ich „Experten“ eher weg als das ich mich mit unnützen Tipps belaste – oder ich abboniere das Blog der entsprechenden Person (so wie Ihres, Frau Hoffmann :-)) – um zu sehen, ob der „Experte“ überhaupt mehr als 140 Zeichen aneinander reihen kann…

  11. 21. Januar 2011 at 13:18

    Ich schwimme eindeutig in Ihrer Jahresprognose mit und werde alle Ihre Ratschläge im Jahr 2011 umsetzen:

    1. Facebook-Fanpage besitze ich. Ein guter Anfang…
    2. Deppen-Leerzeichen – natürlich werden diese nun ausnahmslos gestrichen.
    3. Social-Media-Manager – das sollte ich meinen Angeboten noch hinzufügen.
    4. Und ich schreibe nur wohlwollende Kommentare. Frau Hoffmann – ehrlich – ein wunderbarer Blogartikel! (und DAS meine ich jetzt tatsächlich so.) 🙂
    5. Ich baue auf klassische PR.
    6. Meine vorschnelle Aussage für 2011: „Es wird ein aufregendes, erfolgreiches Jahr!“ Da stimmen Sie mir doch zu, oder?

    Ich wünsche Ihnen einen schwungvollen Start ins Jahr 2011! Ihren Blog werde ich gespannt weiterverfolgen.

    Herzliche Grüße
    Sigrid Grammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *