A propos Adwords

… da ruft mich letztens ein Herr an, stellt sich artig als Wirtschaftsjournalist vor, erzählt mir eine längere Geschichte über eine Firma, die irgendwann ins Ausland gegangen sei und dies und das sei passiert. Und ich möge ihm bitte sagen, was aus der Firma geworden sei, und ihm die aktuelle Adresse geben.

Ich bin – und das ist selten – erst einmal eine längere Zeit völlig sprachlos. Grüble fieberhaft nach, ob ich vielleicht einen Kunden, für den ich mal gearbeitet habe, vergessen habe. Aber der Name der Firma ist mir völlig unbekannt. Ich antworte schließlich: “Nein, von der Firma habe ich nie etwas gehört. Es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht weiterhelfen.”

Aber der freundliche Herr gibt nicht auf: “Doch, sicher, das müssen Sie. Sie stehen ja hier auf der Seite.”

Ich: “Auf welcher Seite denn?”

Er: “Die Seite, die mir die Redaktion der xy-Zeitung gefaxt hat.”

Ich, leicht verwirrt (denn für diese Redaktion habe ich auch früher nie gearbeitet): “Das glaub ich nicht. Wie sollte ich denn da drauf kommen?”

Er: “Doch hier steht…” (und liest mir exakt den Text meiner Google-Anzeige vor)

Jetzt fällt bei mir natürlich der Groschen: “Achso, wissen Sie, das ist eine Anzeige, die ist zufällig auf der Suchseite gelandet, die Sie da haben. Das hat nichts mit dem redaktionellen Text zu tun.”

Jetzt wird er ungeduldig: “Ja, sakrakruzinochamal, aber die neue Adresse von der Firma, die können Sie mir doch sagen!”

Ich wieder: “Nein, davon habe ich noch nie gehört…”

Er: “Aber dann würden Sie doch nicht auf dieser Seite…”

Langsam tut mir der ältere Herr Leid, der offensichtlich noch nicht einmal selbst Internet hat. Bloß einen Ausdruck, den ihm irgendjemand von der xy-Zeitung gefaxt hat. Aber meine Zeit wird auch langsam knapp. Mit viel Mühe kann ich ihn schließlich überzeugen, dass ich ihm wirklich nicht weiterhelfen kann. Ob er mir das letztendlich geglaubt hat? Im Auflegen meine ich ihn schwach sagen zu hören: “… aber doch wenigstens die Telefonnummer…”

  2 comments for “A propos Adwords

  1. 10. Juni 2008 at 11:24

    schrecklich, einfach schrecklich :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *