Schlagwort: Public Relations

„Warum merkt niemand, wie toll unsere Firma ist?“ – Fünf schwere Fehler im Content-Marketing

Männchen mit vielen Fragezeichen

… und wie Sie diese zukünftig in Ihrer Kommunikation vermeiden Großes Fachwissen, moderne Website, wertvolle Inhalte, aktiv gepflegte Präsenzen in mehreren sozialen Netzwerken – aber der Erfolg bleibt aus. Gelegentlich liket mal jemand ein Facebook-Posting. Aber die Zugriffe auf der eigenen Website bleiben im  zweistelligen Bereich pro Tag. An guten Tagen. Der große Kundenansturm, den man sich von…

Social Media sind in der PR nutzlos

Verachtet mir die Klassik nicht!

… wenn Konzeption, Strategie und „klassisches“ Fachwissen fehlen! – Socia Media vs „Klassik“: Dem Beitrag über erforderliche Innovationen für technologisch Zurückbleibende nun ein Appell an Fortgeschrittene gegenübergestellt.

Was macht Ihre Contentstrategie erfolgreich?

Erfolgreiche Contentstrategien

Immer mehr Unternehmen setzen auf Contentstrategien, vor allem in digitalen Medien. Denn wer heute als Unternehmen in den Köpfen bleiben und seine Bezugsgruppen erreichen will, muss im Web präsent sein – mit den richtigen Inhalten, auf den richtigen Plattformen und zur richtigen Zeit. Wie sieht eine sinnvolle und wirksame Strategie aus? Wie müssen die Inhalte beschaffen sein? Worauf ist besonders zu achten?

Die hohe Kunst, nicht-werblich zu texten

Die hohe Kunst, nicht-werblich zu texten

„KEIN Werbetext? Das ist ja einfach. Das macht doch fast jeder jeden Tag. Einen WERBE-Text zu schreiben, das ist die hohe Kunst!“ – Stimmt das? Stimmt einerseits. Stimmt andererseits nicht. Jedenfalls nicht immer. Es geht nämlich nicht nur darum, einfach irgendeinen nicht-werblichen Brief, Artikel oder Aufsatz zu verfassen. Sondern wir sprechen hier von Texten, die…

PR: Erst das Ergebnis, dann die eigentliche Arbeit!

PR: ein kontinuierlicher Prozess!

Warum es in der Kommunikation so wichtig ist, in Prozessen zu denken     Die neue Website, ein Zuwachs an echten Fans und Followern, die eine große Presseveröffentlichung, ein massiver „Kick“ für die eigene PR, ein erfolgreiches und gut vernetztes Blog, richtig bekannt werden, fünfzig Prozent mehr Umsatz in einem Jahr … – Wenn Interessenten…

Themenspecial „Digitale Werte“ zum Download

Themenspecial Digitale Werte hier heraunterladen

Im Themenspecial habe ich mich in dieser und in der vergangenen Woche mit den immensen Werten befasst, die jedes Unternehmen schafft, das in sozialen Netzwerken und auf eigenen Web-Präsenzen unterwegs ist. In insgesamt drei Beiträgen gehe ich auf die verschiedenen Aspekte auf eigenen und fremden Plattformen ein. Sie finden dort Vorschläge, wie Sie Ihre Unternehmenswerte…

So sichern Sie Ihre digitalen Werte im Social Web

Wertvoll oder verstreut? Ihre digitalen Assets

8 Tipps für wirkungsvolle Kommunikation mit kalkulierbarem Risiko | Wer sich in soziale Netzwerke begibt, geht ein kalkuliertes Risiko ein: Andere haben das Hausrecht über die eigenen Accounts. Das lässt sich gar nicht vermeiden. Der Preis für einen Verzicht auf dieses Risiko wäre viel zu hoch, denn er bedeutete fehlende Sichtbarkeit und mangelnde Relevanz. Doch wenn etwas schiefläuft oder der Anbieter sich zu Änderungen entschließt, kann langfristig Aufgebautes mal eben weg sein. Warum und wie genau, das habe ich gestern im Beitrag „Sichern Sie Ihre digitalen Unternehmenswerte!“ Doch was können Sie als Unternehmen tun, damit nicht die Arbeit und die Investitionen von Monaten oder gar Jahren mit einem Mal dahin sind? Hier acht praktische Tipps dazu:

Online-PR 2013 – sowas wie eine Utopie

Der Blick in die Kristallkugel

Die maßgebliche (und fast durchweg ernstgemeinte) Jahres-Vorausschau Eigentlich wollte ich ja keine Jahres-Rückblicke und schon gar keine Vorausschauen mehr schreiben. Aber dann hat mich Ed Wohlfahrt überzeugt, dass das Thema Online-PR „total wichtig“ ist und zwar auch noch „unisono“. Ich meine – wer könnte da hart bleiben? Allerdings haben jetzt schon einige Blogger wirklich total…

Textklau & Co: Wo Content Curation aufhört!

Hier ist die Grenze!

Warum Respekt für andere Autoren der Reputation nützt und vor Folgen schützt In welcher Form Content Curation sinnvoll und ehrenhaft ist, haben wir gestern gesehen. Auf die Grenzen zwischen erlaubtem Zitat und unerlaubtem Plagiat hatte ich schon kurz hingewiesen. Trotz aller Erläuterungen, was Content Curation ist, wird das Konzept von einigen (leider mittlerweile viel zu…

Content Curation: Mach‘ das Bild größer!

Mach' das Bild größer - und vielfältiger!

Der einzige Weg, in der eigenen PR mit fremden Inhalten zu punkten | Manche Themen, Begriffe, Methoden scheinen einem ja so selbstverständlich und gut eingeführt, dass man sich gar nicht traut, darüber noch zu schreiben. Doch was das Thema „Content Curation“ angeht, so habe ich in letzter Zeit in meinen Vorträgen, Workshops und in der Beratung festgestellt: In den meisten Unternehmen ist das noch nicht so richtig angekommen. Der englische Begriff sowieso nicht; aber die Idee, die dahintersteht, oft ebensowenig. Da plagen sich Marketingchefs, Corporate Blogger und Firmenchefs damit, immer neue eigene Inhalte zu produzieren. Ständig aus der eigenen Perspektive zu berichten. Nur damit sie genügend Links und Botschaften für die (Weiter-) Verbreitung, zum Beispiel in Social Networks haben. Und dann wundern sie sich, wenn die Follower nicht so recht herbeiströmen und wenn die überschwenglichen Dankbarkeitsbekundungen der gewünschten Zielgruppen eher verhalten ausfallen. Dabei wäre es so einfach, wenn sie das Bild etwas größer machten!

Shitstorm und Krisen-PR, reloaded

Drohendes Unwetter

Neuere Forschungen – und was es eigentlich mit Krisen-PR auf sich hat | Ja, okay, als das so richtig anfing mit dem Modebegriff „Shitstorm“, da haben wir alle lang und breit darüber diskutiert und referiert. Wir wurden ja auch allenthalben dazu gefragt. Vor anderthalb Jahren, so zeigt es ein kleines Video eines Interviews mit mir auf der re:publica ’11, musste man noch erklären, was das ist. Aber irgendwann war die Vokabel im Wortschatz jedes selbsternannten Social-Media-Beraters angekommen. Und weil man über Angst so gut verkaufen kann, begannen alle, die das Wort halbwegs richtig schreiben konnten, davor zu warnen.

Corporate Blog: Zu Risiken und Nebenwirkungen

Risiken - aufgepasst!

Was kann passieren – und was können Sie dagegen tun? Eine 11-Punkte-Liste. PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 6 | Kommunikations-Wundertüte, tolle Möglichkeiten, heute praktisch ein Muss in der Unternehmenskommunikation: Gut und schön. Aber wenn Sie ein Corporate Blog planen, sollten Sie sich nicht nur von den Chancen und möglichen Gewinnen blenden lassen, sondern sich auch mit Risiken auseinandersetzen. Die sind nämlich durchaus vorhanden, und zwar vor allem dann, wenn Sie die Sache nicht gründlich planen oder wichtige Aspekte nicht beachten. Hier sind x Punkte – und ebenso viele Vorschläge, wie Sie mit diesen Risiken umgehen.

Corporate Blog: Was kann es und was bringt es?

Corporate Blog - Was bringt das?

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 5 Was vor zwei Jahren noch die Ausnahme war, hat sich mittlerweile nahezu komplett gedreht: Fast alle meine Kunden und die meisten Workshop-Teilnehmer aus den letzten Jahren haben mittlerweile ein Corporate Blog. Nicht bei allen heißt es auch so. Manche veröffentlichen oft und regelmäßig neue, umfangreiche Beiträge. Andere…