Aufruf zur Blogparade #Kritikprofis

Wie Kommunikationsprofis konstruktiv mit Kritikern, Querulanten, Pöblern umgehen

Hashtag #Kritikprofis

Was tue ich, wenn jemand auf meiner Facebook-Seite herumpöbelt? Wie gehe ich mit negativen Kommentaren im Unternehmensblog um? Was mache ich, wenn mir eine Vortragssituation entgleist? Wie verhalte ich mich, wenn mich jemand in Social Media persönlich angreift? Wie unterscheide ich Angriffe von berechtigter Kritik und reagiere entsprechend? Mit solchen und anderen Einzelfragen sind Berater täglich konfrontiert oder müssen sich ihnen selbst stellen. Erlebnisberichte, Erkenntnisse und Lösungsansätze sind das Ziel dieser Blogparade.

Update 10. Februar 2016: Hier geht es zur Übersicht mit allen Beiträgen, die an der Blogparade #Kritikprofis teilgenommen haben.

Komplexe Szenarien für die Krisen-PR sind unverzichtbar. Aber hier geht es um konkrete einzelne Situationen, in denen jemand provoziert oder quertreibt und in denen jemand anderes schnell reagieren muss. Man kann aus bereits überstandenen Konfrontationen lernen. Einige typische Fragen kann man auch aus der Erfahrung heraus beantworten. Wieder andere eignen sich dazu, ein größeres Feld zu erschließen. Dass Kritik, richtig genutzt, eine Chance ist, hat sich ja längst herumgesprochen. Aber wie man im ersten Moment auf Angriffe (oder berechtigte Kritik, die als Angriff empfunden wird) reagiert, entscheidet oft über den gesamten weiteren Verlauf der Diskussion.

Wenn Sie also aus professioneller Sicht selbst von einem Erlebnis und Ihren eigenen Schlüssen daraus berichten möchten, oder wenn Sie ein typisches Szenario aus Ihrer Beratungspraxis entwickeln wollen: Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich bis zum 10. Januar an dieser Blogparade zu beteiligen.

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zur thematischen Ausrichtung und dazu, wie Sie mitmachen können.

Warum diese Blogparade?

Der Auslöser war eigentlich ein eigenes kleines Erlebnis: In einem Vortrag, den ich hielt, saß ein sehr unzufriedener Teilnehmer, der mir bereits in meiner Einleitung immer wieder ins Wort fiel, mich unterbrach und sichtlich aufgebracht war. Für mich ein eher kurioses Erlebnis, das sich dann auch schnell auflöste. Aber obgleich ich ja nun wirklich viele Vorträge halte, war es das erste Mal gewesen, dass mir so etwas passierte, und meine Neugier war geweckt: Geschieht so etwas bei anderen Vortragsrednern häufiger? Wie gehen sie damit um?

Im Kreise einiger Kollegen – ebenfalls Redner und Berater – entspann sich daraus eine Diskussion, wie am besten mit einer solchen Situation umzugehen ist: Wie deeskaliert man? Wie holt man einen einzelnen unzufriedenen Zuhörer so ab, dass nicht das gesamte Auditorium darunter leiden muss? Wie bewahrt man die eigene Gelassenheit?

Dabei entstanden sehr interessante Erlebnisberichte, aber auch Tipps, um mit schwierigen Situationen oder Quertreibern umzugehen. Viel zu schade, um es einfach im kleinen Kreis zu belassen! Daher habe ich mich entschlossen, diese Blogparade auszurufen.

Die Themenstellung: „Was tue ich, wenn …“

Nicht nur Vortragende müssen ja mit schwierigen Situationen umgehen. Meine Vortragsteilnehmer und Kunden stellen mir solche „Was tue ich, wenn …“-Fragen wie die eingangs zitierten und etliche ähnliche aus den unterschiedlichsten Bereichen der PR, der internen und der externen, der analogen und der digitalen Kommunikation.

Sehr typisch in meinem Beratungsalltag ist, obgleich es hierzu ja bereits viele Veröffentlichungen gibt, immer wieder die Frage: „Wie gehen wir mit negativen Kommentaren auf der Facebook-Seite unseres Unternehmens um?“ Dazu werde ich im Laufe dieser Blogparade daher selbst einen Beitrag schreiben. (Das soll aber bitte niemanden davon abhalten, ebenfalls zu diesem Thema zu bloggen.)

Wie gehen Sie konstruktiv mit Kritik um? Wie binden Sie Kritiker ein? Wie schaffen Sie es, bei Querulanten souverän zu bleiben? – Wahrscheinlich fallen Ihnen aus Ihrem eigenen Berufsleben ebenfalls zahlreiche Situationen ein. Womöglich haben Sie für Ihre eigene Tätigkeit bereits Strategien für bestimmte Situationen beziehungsweise gegen bestimmte Provokationen und worst cases entwickelt. Oder Sie beraten als Profi andere darin, schwierige Situationen zu meistern.

Was immer Sie berichten, raten, erklären oder erzählen möchten: Bitte tun Sie es.

Ausrichtung: Unternehmenskommunikation und professionelles Personenmarketing

Entsprechend der Ausrichtung dieses Blogs fokussiere ich mich in Aufruf und Themenstellung auf die Unternehmenskommunikation sowie auf das professionelle Personenmarketing. Wie Sie das Thema angehen und wo Sie den Schwerpunkt setzen, bleibt Ihnen überlassen. Erlebnisberichte und Erfahrungen aus der Praxis sind aber ausdrücklich besonders erwünscht.

Wenn Sie das Thema aus Ihrem eigenen beruflichen Schwerpunkt heraus anders auslegen wollen, etwa indem Sie sich mit Fragestellungen von Privatpersonen befassen, können Sie sich ebenfalls an der Blogparade beteiligen und auch unter diesem Beitrag hier auf Ihr Blog verweisen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass ich solche Beiträge gegebenenfalls nicht mit in die Zusammenfassung aufnehme.

Darüber hinaus behalte ich mir (vorsichtshalber) vor, auch ohne Angabe von Gründen und ohne weitere Diskussion Beiträge nicht auf- beziehungsweise Kommentare mit Links nicht anzunehmen.

Mitmachen: Teilnahmefrist verlängert bis zum 20. Januar 2016

Auf Bitten mehrerer Blogger, die nach dem Weihnachtsurlaub gerne noch einen Beitrag einreichen wollen, habe ich den Schluss der Blogparade vom 10. auf den 20. Januar 2016 verlängert.

  • An der Blogparade nimmt also teil, wer bis zum 20. Januar 2016 in seinem eigenen Blog, auf seiner Website oder auf einer anderen Plattform (etwa auf medium.com oder der Blogfunktion von LinkedIn, um nur zwei Beispiele zu nennen) einen Beitrag dazu verfasst und auf diesen Aufruf hier (http://www.kerstin-hoffmann.de/pr-doktor/2015/11/20/blogparade-kritikprofis/) verlinkt.
  • Ein ausdrücklicher Hinweis auf die Blogparade mit Nennung des „PR-Doktor“ gehört natürlich dazu.
  • Selbstverständlich können Sie eine eigene Überschrift wählen und müssen nicht die Formulierung aus der Themenstellung übernehmen.
  • Bitte tragen Sie Titel und URL Ihrer Veröffentlichung in die Kommentare unter diesem Beitrag ein.
  • Die Teilnehmer-Beiträge fasse ich, falls genügend zusammenkommen, abschließend mit Angabe des jeweiligen Autors zusammen.

Einige Hinweise zur Teilnahme

  • Wer sich an der Blogparade beteiligt, stimmt zu, dass sein Beitrag ggf. in das PDF aufgenommen wird und versichert damit zugleich, dass er alle Rechte an dem Inhalt des teilnehmenden Beitrags besitzt.
  • Zugleich stimmen Sie zu, dass Ihr Text (bzw, ein Auszug daraus der einheitlichen Formatierung der Zusammenfassung angepasst werden darf.
  • Sie sind für Ihre veröffentlichten Inhalte selbst verantwortlich.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Beitrag spätestens am 20. Januar in seiner endgültigen Version unter dem entsprechenden Link zu finden ist.

Bitte weitersagen: #Kritikprofis

Ich freue mich, wenn Sie die Einladung zur Blogparade – und natürlich die Links zu den einzelnen Beiträgen – an Ihr Netzwerk weitergeben, etwa über Twitter, Facebook oder Google+. Der Hashtag ist #Kritikprofis.

Noch Fragen?

Ausführliche Informationen zum Thema Blogparade und zu den Vorteilen für alle Teilnehmer finden Sie hier. Wenn Sie weitere Fragen haben: Auch dafür stehen die Kommentare unter diesem Beitrag zur Verfügung.

Ich freue mich auf Ihre Beiträge und bin sehr gespannt!


Dr. Kerstin HoffmannDie Autorin: Dr. Kerstin Hoffmann berät und unterstützt Unternehmen sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in digitalen Strategien, Public Relations und Corporate Blogging. Sie gibt Workshops, hält Vorträge und schreibt Bücher. Ihr Blog “PR-Doktor” ist laut Ebuzzing eines der führenden deutschen Blogs über digitale Kommunikation. Sie wollen mehr darüber erfahren, was Kerstin Hoffmann für Ihr Unternehmen tun kann?
Hier geht es zum Beratungsangebot. »

kontakt(at)kerstin-hoffmann.de | Kontaktformular »


  88 comments for “Aufruf zur Blogparade #Kritikprofis

  1. 22. November 2015 at 14:11

    Der erste Beitrag. Toll! Danke, Oliver!

  2. 22. November 2015 at 22:30

    Danke, Steffi!

  3. 23. November 2015 at 23:02

    Danke, Joachim!

  4. 26. November 2015 at 11:03

    Unsere 5 Cent zu den #Kritikprofis: Wir brauchen mehr Kritik.
    http://blog.doctima.de/2015/11/wachsende-kritik/

  5. 26. November 2015 at 15:12

    Danke, Markus!

  6. 2. Dezember 2015 at 13:50

    Ich habe Beispiele von entgleister Kritik auf den von mir betreuten Facebook-Communities beizusteuern:
    http://kettl-roemer.de/2015/12/02/facebook-communities-bei-shit-kritik-schnell-eingreifen/#more-317

  7. 2. Dezember 2015 at 14:00

    Danke, Barbara!

  8. 8. Dezember 2015 at 09:54

    Ein Beitrag zum Umgang mit Kritik in Workshops und bei Bürgerbeteiligungsprozessen:
    http://www.wiebke-borgers.de/aktuelles/2015/12/08/kritikprofi.php
    Vielen Dank für den Aufruf 🙂 !

  9. 8. Dezember 2015 at 10:12

    Danke, Wiebke!

  10. 9. Dezember 2015 at 12:42

    Wünsche, Anregungen und Kritik sind ein wichtiger Teil unserer Arbeit.
    Ein Feedback-System, das in Österreich seines Gleichen sucht, ist unser Versuch, noch näher an unseren Besucherinnen und Besuchern zu sein:

    http://www.museumsblog.at/2015/12/09/von-natuerlichen-feinden-des-ruhepulses-und-wegen-der-entspannung/

  11. 9. Dezember 2015 at 12:44

    Danke, Universalmuseum!

  12. 18. Dezember 2015 at 10:32

    Spannende Blogparade, danke :). Ich habe über den Umgang mit Kritik nachgedacht und Medium eingeweiht :). https://medium.com/@faktwerk/mut-zum-fremden-hut-fd3bde3cbf16#.hzjwrn50e

  13. 18. Dezember 2015 at 15:50

    Danke, Stefanie!

  14. 23. Dezember 2015 at 09:47

    Unser Beitrag zur Blogparade: Social Media für Unternehmen – Wie gehe ich mit Trollen um?

    Hier erfahrt ihr alles wichtige zu diesem Internetphänomen und was ihr tun könnt, wenn ein Troll eure Unternehmensseite belagern will!

    http://www.mds.eu/blog/social-media-fuer-unternehmen-wie-gehe-ich-mit-trollen-um/

  15. 23. Dezember 2015 at 11:50

    Danke, Patrick.

  16. 26. Dezember 2015 at 23:05

    Mein Beitrag zu dieser beeindruckenden Blogparade ist eine Geschichte, die hinter die Fassade von Facebook-Trollen blickt.

    http://facebook-fuer-frauen.de/post/134057073268/komentartrolle-emotionen-reaktionen

    Herzlichst,
    Sandra

  17. 26. Dezember 2015 at 23:29

    Danke, Sandra.

  18. 28. Dezember 2015 at 09:30

    Hallo Kerstin,

    danke für dieses wichtige und spannende Thema. Ich habe den Umgang mit Kritik in der Unternehmenskommunikation an einem Praxisbeispiel aus meiner Arbeit verdeutlicht und dazu auch ein kleines Video gedreht.

    http://www.sozial-pr.net/kritikprofis/

    Ich freue mich auf weitere inspirierende Artikel. Danke dir und einen guten Rutsch.

    Gruß,
    Christian

  19. 28. Dezember 2015 at 09:36

    Danke, Christian!

  20. 29. Dezember 2015 at 14:34

    Mein Beitrag zur Parade: http://www.editorialnotes.de/?p=666

  21. 30. Dezember 2015 at 14:39

    Liebe Kerstin,
    vielen Dank für Deinen Aufruf zur Parade.
    Mein Beitrag: http://www.klaaskramer.de/2015/12/30/ignorieren-schlichten-oder-argumentieren/

    Guten Rutsch ins 2016!

  22. 30. Dezember 2015 at 15:09

    Danke, Thomas!
    Danke, Klaas!

  23. 31. Dezember 2015 at 16:54

    Hallo Kerstin,

    mein Beitrag ist zwar schon etwas älter, passt aber ganz gut zu Deiner Blog-Parade:

    http://www.npapendorf.de/manieren-haben-und-grenzen-erkennen/

    Einen guten Rutsch nachher!
    Nils

  24. 6. Januar 2016 at 17:34

    Liebe Kerstin,
    herzlichen Dank für dieses klasse Thema.
    Ich erkläre in meinem Beitrag , wie man am besten mit neagtive Tripadvisor- Bewertungen umgeht.

    http://www.bettinahofmann.de/blog/2016/1/6/kritik-auf-tripadvisor-wie-reagieren-sie-richtig

    Viele Grüße,
    Bettina

  25. 6. Januar 2016 at 17:39

    Danke, Nils!
    Danke, Bettina!

  26. 7. Januar 2016 at 08:09

    Liebe Kerstin,

    kurz vor Schluß, aber noch rechtzeitig kommt hier mein Beitrag zu Deiner Blogparade:
    http://www.loers-vertriebsberatung.de/2016/01/kritik-im-netz/

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Silke

  27. 7. Januar 2016 at 09:10

    Danke, Silke!

  28. 7. Januar 2016 at 14:18

    Danke für dieses tolle Thema! Ich trage ein Beispiel zur entgleisten Kritik während eines Teammeetings bei.

    http://wissenswertes-blog.de/kritikprofis-auf-beiden-seiten-8-tips/

  29. 8. Januar 2016 at 07:59

    Liebe Kerstin Hoffmann,

    danke für diese spannende Parade! Es ist mir eine Freude, dabeizusein 🙂

    http://konflikte-entfalten.de/9-tipps-zum-umgang-mit-kritik-im-oeffentlichen-raum-souveraen-und-marketingfreundlich-kritikprofis/

    Herzliche Grüße
    ina machold

  30. 8. Januar 2016 at 11:27

    Liebe Kerstin Hoffmann,
    tolle Blogparade! Hier unser Beitrag zum Thema, wie Unternehmen einen Shitstorm schon im Keim ersticken:

    http://www.welovecontent.de/content-marketing/wie-kritikprofis-einen-shitstorm-verhindern/

    Beste Grüße aus München,
    Martina Babl

  31. 8. Januar 2016 at 12:20

    Danke, Peggy!
    Danke, Ina!
    Danke, Martina!

  32. 8. Januar 2016 at 12:59

    Liebe Kerstin Hoffmann,

    danke für diesen Impuls zur rechten Zeit! Er hat mir die Möglichkeit gegeben, gleich zum Jahresanfang ein sich in meinem Portfolio neu entwickelndes Schwerpunktthema in einem Artikel zu umreißen http://www.evari.de/2016/arztbewertungsportale-als-chance/

    Viele Grüße,
    Evelyn Großmann

  33. 8. Januar 2016 at 13:34

    Danke, Evelyn.

  34. 8. Januar 2016 at 13:38

    Liebe Kerstin, so gerade noch geschafft! Ich wünsche Dir ein glückliches, friedliches und gesundes neues Jahr.

    Hier der Link zu meinem Beitrag:
    http://www.sinnundverstand.net/2016/01/08/zwischen-beckmesserei-und-wurdigung-uber-den-umgang-mit-kritik/

  35. 8. Januar 2016 at 13:58

    Danke, Wibke! Das wünsche ich dir und allen anderen auch!

  36. 9. Januar 2016 at 20:40

    Noch kurz vor Redaktionsschluß, anbei mein Beitrag zur Blogparade:
    http://blog.adenion.de/kritik-ist-der-motor-erfolgreicher-weiterentwicklung/

    Liebe Grüße und eine schönen Sonntag

    Melanie Tamblé

  37. 9. Januar 2016 at 20:43

    Danke, Melanie!

  38. 10. Januar 2016 at 13:01

    Hallo Kerstin, nachdem es gestern mit meinem Kommentar ja irgendwie nicht geklappt hat, sende ich dir den Link zu meinem Beitrag erneut: http://www.toefte-texte.de/kritiker-typen/
    Liebe Grüße aus Münster und einen schönen Sonntag! 🙂 Edda

  39. 10. Januar 2016 at 16:19

    Liebe Kerstin,

    plötzlich sind mir noch viele Beispiel von kritischen Situationen eingefallen.

    Mein Artikel zur Blogparade dreht sich um das Ausbleiben von Lob und meinen kleinen grünen Kaktus.
    http://kajado.de/kritikkompetenz-der-richtige-umgang-mit-kritik/

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße

    Katharina

  40. 10. Januar 2016 at 23:58

    Hallo Kerstin,

    wie immer ein sehr schönes Thema, welches du dir hier ausgesucht hast! Da möchte ich mich ebenfalls gerne beteiligen: http://www.pr-stunt.de/szenario-der-krisen-pr/

    Viele Grüße
    Stefan

  41. 11. Januar 2016 at 09:40

    Danke, Edda!
    Danke, Katharina!
    Danke, Stefan!

  42. 11. Januar 2016 at 10:15

    Hallo Kerstin, könnte zum Thema passen? lg, Meike
    http://www.start-talking.de/firmenblogs-leserkommentare-brauchen-wir-nicht/

  43. 11. Januar 2016 at 10:22

    Stimmt. 🙂

  44. 13. Januar 2016 at 15:58

    Hallo
    Mein Beitrag zur #Kritikprofis Blogparade ist gerade live gegangen. „Wie Du mit Störern in Workshops umgehen kannst“. http://komfortzonen.de/mit-stoerern-in-workshops-umgehen/
    Viel Spass beim Lesen. Ich freu mich über Rückmeldungen.
    Jörg

  45. 14. Januar 2016 at 09:54

    Hallo Kerstin,

    klasse Blogparade!

    wir haben uns mal der Kritik im Vorstellungsgespräch angenommen:
    http://www.lvq.de/karriere-blog/2016/01/14/kritik-im-vorstellungsgespraech-kritikprofis/

    Liebe Grüße,
    Martin

  46. 14. Januar 2016 at 09:58

    Danke, Jörg!
    Danke, Martin!

  47. 18. Januar 2016 at 09:00

    Guten Morgen Frau Hoffmann,

    kurz vor Ende ist mir Ihre Blogparade über den Weg gelaufen… Einige Gedanken dazu habe ich mal zu digitalem Papier gebracht:
    http://www.manufaktur-wachstum.de/artikel/unternehmenskultur-warum-wir-uns-ueber-kritik-freuen-sollten

    Schönen Wochenstart,
    Stephan Stockhausen

  48. 18. Januar 2016 at 09:07

    Danke, Stephan!

  49. 18. Januar 2016 at 09:13

    So, Kerstin,

    Jetzt ist es raus: Ich bin Kritikprofi! Ich hab mal die Perspektive gewechselt und mich mit dem Kritikprofi in mir befasst. Das kann in professionellen Situationen auch ganz hilfreich sein. Hier der Link:
    http://systematischkaffeetrinken.de/2016/01/18/kritiker-5-wege-inneren-kritikprofi-zu-besaenftigen/

    Auf dass Du in der Zielgraden noch viele Beiträge kriegst.

    Liebe Grüße!
    Lars

  50. 18. Januar 2016 at 09:23

    Danke, Lars. – Ob nach dir noch jemand kommt? Die Zeit ist ja fast herum, und nochmals wird definitiv nicht verlängert. Aber jedenfalls warst du der Erste, der um Verlängerung bat, und somit ist es dir mit zu verdanken, dass seit der ursprünglichen Deadline noch einige interessante Beiträge gekommen sind? 😉

  51. 18. Januar 2016 at 19:26

    Tolles Thema!

    Mein Beitrag:

    http://www.christophburger.de/kritik-begegnen-aerger-verarbeiten/

    Beste Grüße,

    Christoph Burger

  52. 18. Januar 2016 at 20:33

    Danke, Christoph.

  53. 19. Januar 2016 at 10:58

    Ein sehr interessantes und immer aktuelles Thema!
    So kurz vor Schluss ist unser Beitrag zum Thema „Wo liegen die Grenzen konstruktiver Kritik im Arbeitsalltag? Wann beginnt Mobbing? “ auf http://karriere-guru.de/konstruktive-kritik-mobbing/ online gegangen.

    Viele Grüße,

    Luisa

  54. 20. Januar 2016 at 09:14

    Danke fürs Verlängern! Hier mein Blogbeitrag „Keine Angst vor Kritik“:
    https://antjefeil.wordpress.com/2016/01/19/keine-angst-vor-kritik-krisenprofis/
    Gruß, Antje Feil

  55. 20. Januar 2016 at 12:47

    Hallo Kerstin,

    danke für diese spannende Blogparade!

    Spät, aber hoffentlich nicht zu spät, hier mein Beitrag über den Umgang mit Workshop-Teilnehmern, die ich die Unbelehrbaren nenne, weil sie sich den Workshop-Inhalten komplett verweigern und alles kritisieren: http://simone-harland.de/vom-umgang-mit-schwierigen-kursteilnehmern/

    Liebe Grüße
    Simone

  56. 20. Januar 2016 at 19:06

    Liebe Frau Hoffmann,
    auch ich habe mir Gedanken gemacht. Das Ergebnis finden Sie hier: NICHT MIT MIR! 3 treffsichere Tipps gegen Kritiker, Neinerlein und Wortklauber, http://k-punkt.eu/2016/01/20/nicht-mit-mir-eine-absage-an-kritiker-neinerlein-und-wortklauber-2/

    Herzlichen Gruß,
    Astrid K.

  57. 20. Januar 2016 at 19:37

    Danke, Luisa.
    Danke, Antje.
    Danke, Simone.
    Danke, Astrid.

  58. 20. Januar 2016 at 20:45

    Hallo Frau Dr. Hoffmann, ich habe auch länger überlegt, was alles zum Thema Kritik gehört. Meinen Artikel „Kritik richtig kommuniziert“ lesen Sie auf https://kommunikationssafari.wordpress.com/2016/01/20/kritik-richtig-kommuniziert – Viele Grüße, Nathalie Hammes – Danke für`s Verlängern 😉

  59. 20. Januar 2016 at 21:06

    Danke, Nathalie.

  60. 21. Januar 2016 at 08:36

    Die Blogparade #Kritikprofis ist abgeschlossen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben, für die großartigen Beiträge.

  61. 10. Februar 2016 at 15:34

    Hier geht es zur Übersicht mit allen Beiträgen, die an der Blogparade #Kritikprofis teilgenommen haben: http://www.kerstin-hoffmann.de/pr-doktor/2016/02/10/was-kritikprofis-zum-umgang-mit-querulanten-trollen-und-echten-kritikern-raten/

  62. 11. Februar 2016 at 09:26

    Komisch, ich war der Meinung, hier einen Kommentar hinterlassen zu haben. Ich wollte nur informieren, dass ich in meinem Artikel über Personal Branding einen Link auf diese spannende Blogparade gesetzt hatte und bat um Info, wenn die Zusammenfassung online ist, damit ich den Artikel aktualisieren kann.

    Eine Info ist nicht mehr nötig, ich hab’s ja auch so mitbekommen und habe den Link aktualisiert.

    Viele Grüße,
    Markus

  63. 11. Februar 2016 at 10:19

    Prima, danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *