Corporate Blog: Beispiele, Beispiele, Beispiele …

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 3

Corporate Blogs Beispiele

Schauen Sie sich doch bitte einfach einmal in Ihrem Umfeld um. Wie viele Ihrer Mitbewerber, Lieferanten, Geschäftspartner, Kunden haben einen News-Bereich? Wer veröffentlicht kleine Ratgeber-Artikel? Um Ihr eigenes Corporate Blog zu planen oder zu überdenken, machen Sie sich am besten selbst ein umfassendes Bild. Was gefällt Ihnen? Was würden Sie anders machen?

Im Folgenden habe ich, mit der Unterstützung meines Netzwerks, viele Beispiele zusammengetragen. Die Qualität ist durchaus unterschiedlich. Vieles ist Geschmackssache. Entscheidend ist aber der Geschmack der Zielgruppe! Klicken Sie sich doch einfach mal durch. Auf Ihre Meinung bin ich gespannt. Vor allem aber auch auf weitere Beispiele und Links. Nutzen Sie dazu bitte die Kommentare.

Corporate Blogs: B2C

Von den vielen bekannten Beispielen erfolgreicher Unternehmensblogs im Consumer-Bereich werden, wie hier bei t3n, vor allem immer wieder die Folgenden genannt: Adidas mit seinem Group blogMetro und sein GenussblogJack Wolfskins Outdoor BlogDas Bloghaus von Yello. Das Daimler Blog, eines der ersten Unternehmensblogs, habe ich bereits im vorigen Artikel erwähnt.

Dass ein Corporate Blog durchaus auch primär zu Werbezwecken verwendet werden kann, liegt nahe. Was Sie posten und wie werblich das ist, liegt natürlich bei Ihnen. Es kann aber sein, dass Ihr Netzwerk Ihnen schnell zurückmeldet, was es davon hält – günstigstenfalls aber nur. In den weitaus meisten Fällen werden überwiegend werbliche Inhalte in Corporate Blogs weitgehend ignoriert. Und der CEO, der immer wieder auf eine bessere Selbstdarstellung der Firma gedrängt hatte, beschwert sich nun bei der Kommunikationsabteilung über die geringe Resonanz. Wenn das in Ihrem Unternehmen so ist, dann zeigen Sie ihm doch einmal diese wenig schmeichelhafte Bewertung eines Reiseblogs. Und dann führen Sie ihm zum Vergleich vor, wie das etwa TUI Berlin  gelöst hat, ohne dabei die Werbung ganz außen vor zu lassen.

Ein Beispiel für ein Unternehmensblog zu einem Fachthema ist SUNNY, das SMA Corporate Blog. Natürlich muss das Saftblog von Walther’s Säfte erwähnt werden, ebenso wie Schlauer Backen von der Juchem Gruppe. An die Nutzer des E-Readers wendet sich das Blog Kindle Post. Bunt bebildert und sehr rührig ist das RITTER SPORT Blog. Bekannt ist auch das Tchibo Blog. Berufliches thematisiert das eStarter Blog von Otto. Sehr engagiert, auch im Social Web, ist Starbucks. Sehr viel Service rund um die Gesundheit bietet die auch im Social Web recht aktive Techniker Krankenkasse auf ihrer Website: ein gutes Beispiel für ein Corporate Blog im weiteren Sinne, das nicht so genannt wird. Einfach schön ist das TeNo Fan Magazin.

Corporate Blogs: B2B

Im Business-to-Business-Bereich sind beispielsweise IBM, SAP oder Oracle auch international Vorreiter für Corporate Blogs gewesen. Gemessen an dem, was andere Unternehmen heute auf die Beine stellen, wirken ihre Online-Magazine mittlerweile schon eher schlicht. Im Maschinenbau-Bereich in Deutschland, in dem solche Online-Angebote noch eher die Ausnahme sind, gilt Westaflex als Vorreiter. Wie ausgeprägt das Bewusstsein in diesem Unternehmen dafür ist, sieht man auch daran, dass es sich an der bereits erwähnten Blogparade mit einem Beitrag beteiligt. Bekannt und viel gelobt ist das Cirquent Blog, das seit kurzem NTT DATA Blog heißt. Ganz neu ist das Magazin des amerikanisch-deutschen  Beratungshauses DigitalTempus.

Hier sind weitere Blogs von B2B-Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die mein Netzwerk (vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!) auf Facebook, Twitter und Google+ empfohlen hat: Intraworlds, OTTO Office, Netmedia, Bluhm Systeme GmbH, Lemminger&Lemminger Steuerberater, DATEV.

Corporate Blogs: PR und Kommunikation

Erstaunlicherweise verfügen noch lange nicht alle Werbe- und PR-Agenturen über eigene Blogs. Auch bei einigen ganz großen Agenturen habe ich nichts gefunden, was den Namen Blog verdient hätte. Aber natürlich ist in diesem Bereich dennoch besonders viel zu finden – und auch viele besonders gute Beispiele, auch in Deutschland. Warum das so wichtig ist, hat gerade kürzlich der Chef der weltgrößten PR-Agentur, Richard Edelman, im prmagazin erklärt. Er selbst bloggt bereits seit 2004 unter dem Titel 6 a.m. 

Vorreiter in Deutschland sind natürlich solche Agenturen, die sich auch im Bereich Social Media gut auskennen, wie etwa talkabout oder eckkommunikation. Die Hamburg Agentur achtung! dagegen postet unter „Aktuelles“ vor allem News aus der Agentur. Dafür hat die Startseite dieses Bereichs den Charakter eines Social-Media-Newsrooms. Natürlich ist übrigens auch dieses Blog, der PR-Doktor, ein Corporate Blog, das es immerhin in das Cision Ranking der Top 10 PR-Blogs geschafft hat. (Nicht alle Blogs in der Cision-Liste sind Corporate Blogs!) Weitere Beispiele: Grey, das digital lab von BBDO (englisch), Brian Solis (englisch), Jungvon Matt, fischerAppelt, sinnerschrader, OpenSourcePR, Neolog Consulting.

Corporate Blogs: Berater und Einzelunternehmer

Wenn Berater wie Ralph Günther, Svenja Hofert oder der Psychologe Roland Kopp-Wichmann und Rechtsanwälte wie Thomas Schwenke oder Udo Vetter bloggen, ist das letztlich ein Corporate Blog (auch wenn der eigentliche „Unternehmens-Corpus“ nur aus einer Person oder einem kleinen Team besteht). Auch der Finanzjournalist Andreas Kunze verkauft nicht nur Texte in seiner Agentur, er berichtet auch in seinem Finblog aus seinem Fachgebiet. Viele weitere einzelne Berater, Trainer, Speaker mit eigenen Blogs finden Sie in der Wissens-Teiler-Aktion im Buch-Blog von Prinzip kostenlos.

Kleinere Lösungen, auch von großen Unternehmen

Die „Aktuellen Meldungen“ einer großen Anwaltskanzlei wie Heuking könnte man ebenfalls als Corporate Blog bezeichnen, in dem funktionalen Sinne, wie ich es hier für diese Serie verwende.

Eine solche kleinere Lösung kann jede Firma schnell realisieren. Die Betonung liegt auf schnell realisieren. Das heißt noch lange nicht „mal eben gemacht“. Entscheidend ist die Konzeption, die dahinter steht und das Umfeld, in das sich dieser aktuelle Bereich einfügt. Planen sollten Sie nämlich in jedem Fall gründlich. Sie sollten sich vorher überlegen, wie groß und wie aufwändig Ihr Corporate Blog oder Ihr Newsbereich sein soll. Welche Technik Sie wählen. Welche Ressourcen Sie dafür brauchen. Wie oft sie etwas veröffentlichen wollen. Und vor allem: Was Ihre Zielgruppe interessiert und wie Sie immer neue Themen finden. Mehr dazu in den Folge-Beiträgen.

Natürlich ist das nur eine ganz kleine Auswahl. Diese Aufzählung ist nicht repräsentativ und schon gar nicht vollständig. Haben Sie weitere Beispiele für gut gelungene Corporate Blogs?

P.S. Das Thema Corporate Blogs ist momentan eines der Kommunikationsthemen. Klaus Eck, der bereits 2007 ein Buch darüber geschrieben hat, fasst hier im PR-Blogger noch einmal das Wichtigste zusammen. Darin geht es unter anderem um die Bedeutung der eigenen zentralen Plattform, die ich auch in diesem Artikel schon einmal aufgegriffen hate. Warum das eigene Blog im Zentrum der Social-Media-Strategie stehen soll, erläutert Jochen Mai in der Karrierebibel und präsentiert dazu auch eine Infografik. Auf die Blogparade von Neolog Consulting habe ich schon hingewiesen. Sie war auch für meine Kollegin Daniela Warndorf Anlass, vor einigen Tagen ein Sommer-Special Corporate Blogs zu starten.

-P


Über diese Serie:

Blogs waren gestern? Corporate Blogs sind gerade erst so richtig im Kommen! Sie heißen nur nicht immer so. Oft treten sie als Online-Magazine auf, als News oder als zentrale Veröffentlichungs-Plattform eines Unternehmens … Doch der Begriff Corporate Blog setzt sich auch in der professionellen Kommunikation immer mehr als etwas durch, das für viele Firmen unverzichtbar ist: nicht zuletzt deswegen, weil hochwertige Inhalte die beste Möglichkeit sind, in Suchmaschinen nach vorne zu kommen sowie Kunden und Fans an sich zu binden. Beides ist eng mit der Vernetzung im Social Web verknüpft. Gerade deswegen ist der Informationsbedarf auch bei professionellen Kommunikationsleuten hoch; erst recht aber im Mittelstand und bei kleineren Firmen, die keine eigene Kommunikationsabteilung haben – und auch keine spezialisierten Mitarbeiter für diesen Bereich. In dieser Serie beleuchte ich das Thema von vielen verschiedenen Seiten, liefere Hintergrund und gebe praktische Tipps für die Umsetzung.

Bereits erschienen:

1. Corporate Blog: Gut geplant, erfolgreich realisiert
2. Corporate Blog: Was ist das überhaupt?

Viele Leser haben bereits Fragen eingereicht, die sie besonders interessieren. Haben Sie auch eine? Dann schreiben Sie sie bitte hier in die Kommentare. Ich werde sie in einem späteren Beitrag aufgreifen.



Dr. Kerstin HoffmannDie Autorin: Dr. Kerstin Hoffmann berät und unterstützt Unternehmen sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in digitalen Strategien, Public Relations und Corporate Blogging. Sie gibt Workshops, hält Vorträge und schreibt Bücher. Ihr Blog “PR-Doktor” ist laut Ebuzzing eines der führenden deutschen Blogs über digitale Kommunikation. Sie wollen mehr darüber erfahren, was Kerstin Hoffmann mit ihrem Team für Ihr Unternehmen tun kann? Hier geht es zum Beratungsangebot. »

kontakt(at)kerstin-hoffmann.de | Kontaktformular »


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne mit anderen!

Disclosure: Einige der genannten und verlinkten Unternehmen sind/waren meine Kunden.

  68 comments for “Corporate Blog: Beispiele, Beispiele, Beispiele …

  1. 25. Juli 2012 at 10:21

    Ich hab damals bewusst bei der Nachfrage – „kennen Sie Corporate Blogs“ nicht den eigenen genannt. Das hole ich mal hier nach. Seit 11.02.2006
    im Rennen infobroker.de Blog – http://www.infobroker.de/blog

  2. 25. Juli 2012 at 10:50

    Ermuntert durch Ihren Tweet vom 25. Juli fügen wir unseren Blog gerne an:
    http://www.dreyerling.de/blog

  3. 25. Juli 2012 at 11:37

    Ich folge gern de raufforderung via facebook und ergänze um unser Corporate Blog: http://blog.immobilienscout24.de

  4. 25. Juli 2012 at 11:45

    Danke für die schöne Übersicht! Und dem Aufruf folgen wir ebenfalls gern und fügen hier unser Social Media Blog hinzu: http://www.lotsofways.de/blog

  5. 25. Juli 2012 at 12:34

    Freu mich ebenfalls über eine Aufnahme des Blogs der Wissensagentur. http://www.wissensagentur.net

    Danke schön und herzliche Grüße,
    Alexandra Graßler

  6. 25. Juli 2012 at 12:35

    Vielversprechende Serie! Und gerne ergänzen wir unseren Blog: http://www.text100.com/hypertext/

  7. Christian Faltin
    25. Juli 2012 at 12:37

    Liebe Kerstin Hoffmann,

    schöne Zusammenstellung, bei der ich gerne zwei B2B-Blogs ergänzen würde:

    http://www.mediascale-klartext.de – der Corporate Blog der Performance-Agentur medaiscale

    und unseren eigenen Blog

    http://www.cocodibu.de/blog

    Ähnlich wie die oben aufgeführten Kollegen konzipieren und betreiben wir Corporate Blogs für und im Auftrag unserer Kunden.

    News zu Thema Corporate Blogs gibt es auch auf @_CorporateBlog

  8. 25. Juli 2012 at 12:41

    Das eigene Corporate-Blog anfügen? Sehr gerne! http://www.anwaltskommunikation.de (bald im neuen Design) beschäftigt sich mit Fragen rund um die Kommunikation von Anwaltskanzleien.

  9. 25. Juli 2012 at 12:49

    Ein Blog ist ein Blog, wenn auch sicherlich sehr spezifisch. Hier somit auch mein Beitrag zum Thema: http://www.eagleworx.net/dotnetnuke.aspx

  10. 25. Juli 2012 at 12:59

    Seit März 2005: http://www.nachhaltigkeitsblog.de der Möbelmacher

  11. 25. Juli 2012 at 13:31

    Hallo Frau Hoffmann,

    gute Idee und danke für die Möglichkeit auf unseren Blog: http://blog.hays.de/ hinzuweisen.

    Hier geht es um Themen rund um die Arbeitswelt.

    Beste Grüße,
    Sebastian Rahm

  12. Barbara Ochs
    25. Juli 2012 at 13:41

    Hallo,

    für die Rechtsanwälte der Kanzlei Szary, Breuer Westerath und Partner (Krefeld, Kaarst, Mönchengladbach und Neuss) betreue ich seit mehr als drei Jahren dieses Blog: http://aktuell.szary.de

    Mittlerweile findet man hier auf unzählige Rechtsfragen eine Antwort.

    Viele Grüße
    Barbara Ochs

  13. 25. Juli 2012 at 14:47

    Demnach ist mein Blog ja auch solch ein Corporate Blog und ich kann hier darauf hinweisen: http://www.profi-wissen.de/blog
    Ich habe oben in den Kommentaren/Vorstellungen schon durchaus Interessantes gefunden 😉

  14. 25. Juli 2012 at 14:59

    Sehr gern füge ich mein Blog hinzu: http://www.wissenswerkstatt.at/daniela-pucher-bloggt/ über Schreibtipps & Co rund um Autorenberatung, Ghostwriting und die Lebensfreude durch Schreiben!

  15. 25. Juli 2012 at 15:10

    Schade, aber auch verständlich, dass die „kleineren“ Unternehmen bei solchen Best-Practis-Beispielen häufig übersehen werden.

    Wir sind ein regionaler Energiedienstleister aus Ostsachsen und betreiben seit Februar dieses Jahres unseren Corporate Blog. Unsere Leser bekommen Einblick ins Unternehmen und die Energiebranche, wir berichten über Neues und Wissenswertes. Der regionale Blickwinkel spielt in unseren Beiträgen eine wichtige Rolle. http://www.enso-blog.de/

    Wir freuen uns über jeden neuen – wieder kommenden – Leser, Kommentare und natürlich über Empfehlungen.

  16. 25. Juli 2012 at 15:23

    Liebe Frau Hoffmann,

    toller Einblick in die „Blogosphäre“ mit vielen guten Beispielen – danke dafür! Gerne folge ich Ihrem Aufruf auf twitter und nenne mein Blog: blog.communi-care.at

    Herzliche Grüße aus Österreich!

  17. 25. Juli 2012 at 16:08

    Toller Beitrag, Kerstin :-)

    Gerne ergänze ich noch unseren Blog der webathleten: http://www.webathleten.de/blog

    Und im B2B- Bereich zusätzlich noch den CRIMEX-Blog: http://blog.wa-shop.de

    Sonnige Grüße,
    Daniela

  18. 25. Juli 2012 at 16:20

    Liebe Frau Hoffmann,

    da reihen wir uns gerne mit dem oreillyblog ein:
    http://community.oreilly.de/blog/ – und bei blogprofis.de kann man sogar für uns abstimmen, wenn man mag: http://www.blogprofis.de/der-corporate-blog-des-monats-maerz-2012-der-oreillyblog/5820/ (und Hintergründe erfahren).

    Danke Ihnen für die tolle Übersicht. Lohnt, sich immer mal wieder durch die üblichen Verdächtigen durchzuklicken. Und ist natürlich besonders schön, neues zu entdecken.

    Schöne Grüße aus dem O’Reilly-Verlag,
    Corina Pahrmann

  19. Kirstin Walther
    25. Juli 2012 at 16:28

    Danke, liebe Kerstin. Mir fällt noch jemand ein, der auf keinen Fall fehlen darf – vorallem weil er fiel fleißiger ist als ich und immer so geniale Ideen hat. Der world-wide-wurst-blogger Ludger: http://blog.fleischerei-freese.de/

    Nochmals DANKE und lieben Gruß :)

  20. Anne Schüller
    25. Juli 2012 at 20:18

    Sehr fleißig! All die Links, das dauert!
    Hier gleich noch mein Blog: http://blog.anneschueller.de/

  21. 25. Juli 2012 at 21:42

    Ein interessantes Thema, vielen Dank für die Überlegungen und Einschätzungen!

    Hier noch ein weiteres Beispiel, es handelt sich um den Blog unserer Social Media Akademie: http://www.somexcloud.com/category/news

  22. 25. Juli 2012 at 22:34

    Pfffft. Die „Vorreiter“ Agentur (PR Magazin) einfach ignorieren. Ich lösch gleich mein RSS Abo hier, ey :-)))

    Dabei so ein tolles Thema gerade bei uns:
    http://blog.frische-fische.com/lang-leben-die-koniginnen-der-landwirtschafts-pr/3865/

    und wo wir gerade dabei sind.
    http://blog.projecterus.de/ freut sich über rege Teilnahme an der kleinen Serie „Motivieren Musiktitel“ und soll die Entwicklung des neugeborenen Start-ups transparent aufzeigen… Die Jungs freuen sich über jeden Themen-Wunsch

  23. 25. Juli 2012 at 23:19

    Klasse Idee mit der Auflistung! Über die Aufnahme meines Blogs in der Rubrik “Einzelunternehmen und Berater” freue ich mich natürlich: http://www.warndorf.com/blog.

    Grüße!

  24. 25. Juli 2012 at 23:38

    Ich finde die Idee auch toll und nenne gerne meinen Blog zum Thema Kommunikation und Werbung in der Rubrik Einzelunternehmer: http://www.woerterfall.de/blog

    Herzliche Grüße
    Michaela Albrecht

  25. 26. Juli 2012 at 10:44

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank für Deine Mühe, gute Unternehmensblogs aufzulisten.
    Hilfreich auch die Gegenüberstellung einer eher „negativen“ Bewertung, wie man es nicht machen sollte.

    Freue mich auf die weiteren Beiträge von Dir!

    Herzliche Grüße,
    Kerstin

  26. 26. Juli 2012 at 10:56

    Danke für diese umfangreiche Sammlung! Gerne ergänze ich auch meinen Blog rund ums Thema Marketing für kleine Unternehmen – hier bloggt das Köpfchen http://www.evari.de/koepfchen-blog

    Beste Grüße,
    Evelyn Großmann

  27. 26. Juli 2012 at 13:36

    Liebe Kerstin,

    auch von meiner Seiten vielen Dank für Deinen Artikel und die Auflistung von Blogs unterschiedlichster Branchen – ist gelungen.

    Ich schließe mich auch gern meinen zahlreichen Vorrednern an und erbete hiermit freundlichst die Aufnahme unseres Markenblogs (BASE Blog) in der Kategorie „Corporate Blogs: B2C“ Deiner Auflistung.

    Herzlichst
    Kevin Damerow,
    Social Media bei der E-Plus Gruppe

  28. 26. Juli 2012 at 14:14

    Wir würde gerne noch vieles viel besser machen, aber versuchen nicht nur über das Thema Blog sondern auch über dasThema Webinare http://www.121watt.de/online-marketing-webinare/ unsere Kunden mit Zusatznutzer zu unterstützen. Aber nur um das mal zu sagen – vielen Dank Kerstin für die wirklich umfassende Darstellung. Eigentlich ist oft ein (das) Blog das Herz von Social Media Aktivitäten, leider aber auch mit oft dem höchsten Aufwand und einer eher geringeren Wertschätzung.
    Alexander

  29. 26. Juli 2012 at 16:50

    Liebe Frau Hoffmann,
    eine vielgeschätzte Kollegin hat mich auf diese Aktion aufmerksam gemacht und ich finde Ihre Idee sehr sehr gut.
    Gerne füge ich meinen Leistungsträger-Blog für Leistungsträger, die’s anpacken hinzu. Hier der Link: http://www.leistungstraeger-blog.de

    Herzlichen Gruß
    Gudrun Happich

  30. 27. Juli 2012 at 14:29

    Liebe Kerstin Hoffmann,

    ich bin zwar schon mit meinem Blog auf dem Blog vom Prinzip kostenlos erwähnt, aber gern füge ich ihn auch hier dazu:
    http://www.loers-vertriebsberatung.de/blog/

    Liebe sonnige Grüße aus Hamburg
    Silke Loers

  31. 27. Juli 2012 at 15:54

    Ich ergänze gerne – seit Juni 2011 ist das gruppenweite Scout24 Corporate Blog live:
    http://blog.scout24.com/

    Beste Grüße, Jan-Paul Schmidt

  32. 27. Juli 2012 at 16:05

    Vielen Dank für den Artikel und die Möglichkeit, den eigenen Corporate Blog vorzustellen.

    Ich bin Journalistin und Autorin und setze mich in meinem Blog http://text-und-kommunikation.blogspot.de mit „Text und Kommunikation“ aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auseinander. Dabei kamen schon interessante Diskussionen und die ein oder andere Kooperation zustande. Jeder ist herzlich zum Mitdiskutieren eingeladen!

  33. 27. Juli 2012 at 16:11

    Sehr schöne Idee die Sammlung zu vervollständigen.

    Da will der Bausparfuchs nicht fehlen.
    Er bloggt auf http://www.bausparfuchs.de über Themen rund um Bauen, Wohnen und Modernisieren. Es gibt aber auch Themen über und mit Menschen des Unternehmens.

  34. 27. Juli 2012 at 16:42

    Nachdem ich bereits beim „Prinzip Kostenlos“ im Web vertreten bin, reihe ich mich auch hier gern noch einmal ein mit meinem Blog http://www.allesverhandlungssache.info rund um die Themen Verhandeln, Verkaufen, Medien und Kommunikation.

    Viele Grüße aus dem Süden

    Heiko Stein

  35. 27. Juli 2012 at 18:03

    Liebe Kerstin, zunächst mal freu ich mich, dass dir das TeNo Fan Magazin gefällt. Vielen Dank für die Erwähnung! Und dann möchte ich noch das ebenfalls von mir betreute Blog eines Freiburger Juweliers erwähnen: http://www.solitaire-blog.de
    Ich danke dir für diese mal wieder ebenso interessante wie informative Initiative!

  36. Pia
    27. Juli 2012 at 19:31
  37. 27. Juli 2012 at 22:29

    Hallo Kerstin,

    würde es sehr schön finden, wenn der Blog von zadego (iframewrapper, shopshare)http://www.blog.zadego.de mit aufgenommen werden kann in Deine Sammlung.

    Herzlichsten Dank!
    Kerstin

  38. 27. Juli 2012 at 23:05

    Seit 2009 betreiben wir beim Öko-Stromversorger WEMAG einen Corporate-Blog. Die Resonanz war bisher sehr positiv. Neben Diskussionen mit mit verschiedenen Stakeholdern entstanden so spannende Kontakte mit Journalisten. Positiver Nebeneffekt: Das Blog zahlt auf unsere Vertriebsmarke wemio.de ein und sorgt für Vertragsabschlüsse beim Ökostrom.

  39. 28. Juli 2012 at 12:21

    Gerne füge ich auch unseren Blog zur Sammlung hinzu. Neben Beiträgen zu Marketing, Positionierung und Werbung gibt es auch einen monatlichen Podcast:
    http://blog.beraten-und-umsetzen.de

  40. 28. Juli 2012 at 18:54

    Das erste Bank-Blog Deutschlands sollte in dieser Auflistung nicht fehlen 😉 Die GLS Bank setzt hier das transparent fort, was Sie schon 1974 mit Ihrem Kundenmagazin begonnen hat.

  41. 29. Juli 2012 at 07:27

    Vielen Dank für die tolle Aktion!

    Im Kundengewinnungsblog geht es genau darum: Marketing, Verkauf und Strategie online und offline für Dienstleister aus Leidenschaft: http://www.kundengewinnungsblog.de

    Eine schönes Beispiel für ein Berater-Blog hat die Stimmt AG aus Zürich, die das Thema Customer Experience im deutschsprachigen Raum vorantreibt: http://cx.stimmt.ch/

  42. 30. Juli 2012 at 14:31

    Auch hier ein Beispiel für einen hochspezialisierten IT-Blog. Die Zugriffszahlen zeigen allerdings sehr deutlich das auch hier ein großer Informationsbedarf besteht. Bei Interesse gerne mit in diese hervorragende Zusammenstellung aufnehmen.

  43. 31. Juli 2012 at 09:34

    Hallo zusammen, danke für die Auflistung, von den Beispielen kann man eine Menge von lernen. Da soll der Karriereblog unserer Jobbörse ABSOLVENTA aber nicht fehlen: http://www.absolventa.de/blog.

  44. 1. August 2012 at 09:55

    Ein Unternehmensblog aus dem B2B Software Bereich. Wir posten bis heute ausschließlich englischsprachig und versuchen neben reiner Information auch immer den gewissen „Touch“ für unsere Leser unserer Zielgruppe zu treffen.

    http://blog.heiler.com/

    VG

  45. 4. August 2012 at 10:50

    Tolle Zusammenstellung, danke einmal mehr für den super Job, den du hier machst. Aus der Schweiz füge ich zum Thema PR im Social Web gerne auch meinen Blog an: http://www.mcschindler.com.
    Ich freue mich auf die weitere Lektüre. In meinem Reader darfst du natürlich nicht fehlen. :-)

  46. 8. August 2012 at 12:53

    Liebe Kerstin Hoffmann, mein Dank für diese beherzt erstellte Übersicht. Zur Komplettierung sei jedoch erwähnt, dass das mit den meisten Preisen in Deutschland bedachte Corporate Blog Two for Fashion ist – von OTTO initiiert und betrieben, von Companions konzipiert und redaktionell betreut. Wir wurden u.a. für die smarte Platzierung des Blog-Contents auf allen relevanten Kanälen und die vom Blog ausgehende Social Media-Kommunikation ausgezeichnet – m.E. oft vernachlässigte Kriterien in der Beurteilung von Corporate Blogs …

  47. 14. August 2012 at 10:51

    Hallo Frau Hoffmann,

    hier ist ein weiteres Beispiel für einen Corporate Blog. Auf dem Azubi-Blog der Berliner Wasserbetriebe berichten Auszubildende über Ihre Ausbildung und Erfahrungen im Unternehmen. Dieser soll potenziellen Bewerben für eine erste Orientierung als Hilfestellung dienen. Das Blog ist unter http://ausbildung.bwb.de/content/language1/html/8272.php zu finden.

  48. 20. September 2012 at 09:29

    Hier ist noch eine sehr schöne Ergänzung:

    40 of the best corporate blogs to inspire you

  49. Michael
    1. Oktober 2012 at 11:20

    Sehr viele Corporate Blog bieten dem Besucher überhaupt keinen Mehrwert. Oft entsteht der Eindruck der Post wäre nur geschrieben worden, um überhaupt irgendetwas online zu stellen. Irgendwelche kleine News aus dem Betrieb sind meiner Meinung nach absolut belanglos für Besucher – vielmehr schreckt man diese damit ab.

  50. 1. Oktober 2012 at 11:28

    Ich denke, das kann man nicht verallgemeinern. Aber die Frage nach dem Lesernutzen ist, wie hier und anderswo schon häufig betont, mit die wichtigste.

  51. 5. Oktober 2012 at 10:02

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank für den Beitrag. Für uns stellt sich die Frage, ob es für ein 2-10 Mann/Frau Unternehmen einen Corporate Blog geben sollte. Der müsste dann wohl eher „Kulturblog“ heißen, den eine „Corporate Culture“ gibts ja immer. Das Wort Corporate erscheint mir nur „zu groß“…
    Viele Grüsse

    Uwe Engel, Berlin

  52. Benedikt Ahlfeld
    24. Mai 2013 at 11:59

    Super Artikel, für meinen Geschmack etwas zu viele outbound links. für mich bedeutet PR auch, Menschen auf mich aufmerksam zu machen und dann den Fokus auf meiner Seite zu halten!

  53. Tabea
    23. Januar 2014 at 13:12

    Da muss ich Herr Ahlfeld zustimmen – guter Artikel, aber viel zu viele Links!

  54. 23. Januar 2014 at 13:20

    Lustige Bewertung, denn dies ist ja – ausnahmsweise und absichtsvoll – eine Linksammlung. Ohne die vielen Links wäre es gar keine.

  55. 23. Januar 2014 at 14:57

    Da stimme ich Frau Hoffmannn allerdings vorbehaltlos zu. Eine Linksammlung ohne Links…ist eine…Sammlung…kann man machen, aber im Netzt sind die Links dann doch das ‚Salz in der Suppe‘.

  56. Daniela Sprung
    28. Januar 2014 at 14:26

    Liebe Frau Hoffmann, vielen Dank für den gelungenen Artikel. Der Mehrwert für den Leser muss gegeben sein, sonst ist es lediglich eine Sammlung von Texten für die Mitarbeiter und GL des eigenen Unternehmens. Durchweg wird die Aussage getroffen, dass es sich um relevanten Content handeln muss. Mir stellt sich die Frage, warum selbst Unternehmen, die eine eigene Kommunikationsabteilung beitreiben in denen Mitarbeiter mit Berufserfahrung in Kommunikation und Journalismus arbeiten, Schwierigkeiten haben die richtigen Themen bzw. den relevanten Content zu veröffentlichen. Was ist Ihre Einschätzung?
    Gerne stelle ich hier noch den Corporate Blog der carathotels in der Runde vor, den ich betreue: http://blog.carat-hotel.de/
    Feedback und Meinungen sind herzlich willkommen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *