Ohne einen guten Schluss ist alles nichts…

Andreas Kunze hat mich zu einem interessanten Interview mit dem Sprachpapst Wolf Schneider über die Finanzsprache geführt. Wie weit man im Detail grundsätzlich mit Wolf Schneider („Deutsch für Kenner“, „Deutsch für Profis“) übereinstimmt, ist eine andere Frage. Aber hier finden sich prägnante, zutreffende Aussagen zum Thema Verständlichkeit. Der Schlusssatz allerdings… So ein sprachliches Klischee ist…

Test-Junkie

Ich geb’s zu: Ich bin ein Test-Junkie. Früher habe ich schon immer in den Zeitschriften meiner Mutter alle Tests mitgemacht. Ich wusste schon mit 13, was ich für ein Partner-Typ bin, ob ich meine Kinder richtig erziehe oder ob ich mehr auf meine Cholesterinwerte achten sollte. Mittlerweile lese ich kaum noch Print-Publikationen, die Tests anbieten.…

Was twittert denn da?

So ist das, wenn man mit bestimmten Dingen täglich umgeht – und ganz selbstverständlich voraussetzt, dass alle anderen sie auch kennen. Nach meinem Beitrag „Twitterst du schon oder blätterst du noch?“ auf KoopTech haben mich viele gefragt, was eigentlich Twitter ist. Also: Twitter ist eine Art Mikroblog: Twitter.com. Hier ist eine gute Zusammenfassung mit weiteren…

Nervige Kunden: kicken oder pflegen?

Das Problem hat jeder Freelancer, jeder Selbstständige früher oder später einmal – die einen mehr, die anderen weniger: Auftraggeber, die einfach nur nerven. Die Zusammenarbeit gestaltet sich zäh. Die Zahlungsmoral ist schlecht. Es wird Unmögliches verlangt. Absprachen werden nicht eingehalten. Für ein lächerlich niedriges Honorar glaubt der Kunde, er habe einen mit Haut und Haaren…

Kanak Sprak

Sprache und Sprachwandel finde ich ein sehr spannendes Thema. Hier ist ein interessanter Artikel über eine wissenschaftliche Untersuchung des „Kiezdeutsch“. Irgendwie bizarr, das Ganze… Da erinnere ich mich spontan an die Lehrerin aus Duisburg-Marxloh, die mir erzählte, dass deutsche und ausländische Schüler an ihrer Schule alle ein einheitliches Idiom sprächen. Und wie ein deutscher Schüler…

Twitterst du schon oder blätterst du noch?

Der heutige Beitrag fehlt nicht – er ist bloß woanders: Kürzlich fragte mich Christiane Schulzki-Haddouti, ob ich für ihr Blog KoopTech einen Gastbeitrag zum Thema Zielgruppen-Orientierung im Web schreiben wolle. Da erschien gestern im PR-Blogger ein Statement zu Theorie und Praxis im Digitalen Marketing. Mein Stichwort! Hier ist mein Text Twitterst du schon oder blätterst…

Was ist im Blog erlaubt – was nicht?

Copyright ist für mich immer ein Thema. Ich habe es neulich schon mal hier in Bezug auf eingescannte Zeitungsausschnitte angesprochen. Auch Blogs sind kein rechtsfreier Raum, wer Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen gar nicht erst riskieren will, geht besser auf Nummer sicher. Hier ist ein schon ein paar Tage alter, aber sehr empfehlenswerter Beitrag zum Thema: Darf…

Zehn Dinge, die PR-Leute tun können, um Public Relations neu zu erfinden

1. Sei journalistisch. Gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist wie guter Journalismus. Nicht jeder Journalistist beherrscht PR. Aber ohne journalistische Ausbildung, ohne Kenntnisse der speziellen Werkzeuge, Gesetzmäßigkeiten und vor allem ohne journalistisches Ethos kann niemand gute PR machen. Wie Lorenz Lorenz-Meyer schreibt: „Letztlich glaube ich, dass viele Qualitätsdimensionen eines zeitgemäßen Journalismus Entsprechungen auch in der PR…

Was ist eigentlich Qualitäts-PR – und was nicht?

Angeregt von Lorenz Lorenz-Meyer und dessen Link folgend dann Christiane Schulzki-Haddouti und Howard Owens, mache ich mir Gedanken: Was ist eigentlich analog zum Qualitäts-Journalismus Qualitäts-PR? Klar, es gibt den Kodex von Lissabon und einige andere Chartas. Aber wie sehen in Wirklichkeit heute die Entwicklungen aus – und die Kunden-Erwartungen, mit denen wir jeden Tag konfrontiert…