Schlagwort: Buchvorstellung

„Fit für New Work“ in digitalen Zeiten – und wie die Heldenreise von Kerstin Hoffmann in unser Buch kam

Gastbeitrag von Christiane Brandes-Visbeck und Susanne Thielecke | Warum braucht Digitalisierung neue Formen der Arbeit und Zusammenarbeit? Durch digitale Prozesse werden menschliche Handlungen, Haltungen und Fähigkeiten wichtig, die vor der Digitalisierung scheinbar eine unwichtige Rolle für Erfolg spielten – oft sogar als Störfaktoren galten. Die Digitalisierung bringt hohe Veränderungsdynamiken mit sich. Gleichzeitig ermöglicht sie einen hohen…

Neues Buch „Social goes Mobile“

Soeben erschienen: gemeinsames Projekt mit 14 Autoren Als mich Heike Scholz, unter anderem bekannt durch das Blog mobile zeitgeist, im Sommer fragte, ob ich einen Beitrag zu einem Buchprojekt über mobile Technologien und Kundenkommunikation schreiben wolle, war ich sofort begeistert. Erst recht, als ich hörte, wer außer Heike noch mit daran schreiben würde. Jetzt ist…

„Web oder stirb!“ – das neue Buch von Kerstin Hoffmann

Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels – mit einem Vorwort von Kathrin Passig | Mit großer Freude stelle ich Ihnen hier mein neues Buch vor, das gerade im Haufe Verlag erschienen ist: “Web oder stirb! Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels”. Es basiert auf meinen Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe: in…

42

Passig, Logo: Internet. Segen oder Fluch

Über „Internet – Segen oder Fluch“ von Kathrin Passig und Sascha Lobo | Eigentlich wollte ich dieses Buch wie üblich ganz gemütlich nebenan in meinem kleinen Rezensions-Blog vorstellen. Aber genau in dem Moment, in dem ich dort einen neuen Artikel anlegte, bekam ich von Fachkollegen (!) einen Newsletter, der mit folgenden Worten begann: „Liebe Frau Hoffmann, Viele haben das Web überall im Handy dabei. Seit neuestem steigt sogar die Anzahl der Über-Fünfzigjährigen, die täglich im Internet unterwegs sind.“ (…) „Silversurfer erobern das Netz“. – Erst war ich sprachlos. Dann brach sich meine Sarkasmus Bahn: ‘Woah! Sogar soooo alte Leute. Und dann täglich! Und erst seit neuestem? Wahrscheinlich gab es vorher gar nicht so alte Leute. Die sind erst so alt geworden, kürzlich.’