Lasst uns nicht mehr über Social Media sprechen!

,
Wie wirklich integrierte Kommunikation in digitalen Zeiten gelingen kann Von "Dieses Social-Media-Zeugs ist nichts für unsere Firma!" bis "Wir müssen endlich etwas in Social Media machen!": Ganz gleich, ob die Haltung positiv oder ablehnend…
Goldrahmen

Fanpage oder persönliches Profil? – Facebook-Marketing für Personenmarken

,
Wie gelangen Sie zu einer ebenso erfolgreichen wie realisierbaren Facebook-Strategie? Aus meinem Kollegen- und Kundenkreis höre ich andauernd, dass die eigenen Facebook-Fanpages dramatisch an Sichtbarkeit und Wirkung verlieren: Die Fans…
Hände, die ein Netzwerk bilden

Sind "Tribes" die neuen Social Networks?

Von Messengern, Marketing und verlorenen Wettrennen Mit den umfassenden Erweiterungen des Messengers habe Mark Zuckerberg den Abgesang seines eigenen Facebook eingeleitet, schallt es zur Zeit durch die (digitalen) Medien. In Wirklichkeit tut…

Denn sie twittern nicht, was sie tun!

,
Digital Natives und die Herausforderungen in der digitalen Kommunikation | Meine erste große Desillusionierung bezüglich der Mediennutzung junger Leute hatte ich vor einiger Zeit in einer Diskussion mit “meinen” Studierenden: Wir sprachen in lockerer Runde über neueste Geräte. Ich sang das Loblied der E-Books und berichtete, dass ich nach Möglichkeit gar kein gedrucktes Buch mehr in die…
re:publica 2012 in der Station Berlin

Neun Hauptgründe, warum Unternehmen mit Social Media einfach nur Geld versenken

,
… und wie Sie ein gutes Verhältnis zwischen Einsatz und Gewinn schaffen | Wenn man etwas Sinnvolles nicht tut, spart man jede Menge Zeit und Geld, verschenkt aber alle Chancen. Das gilt auch für die digitale Kommunikation. Macht man diese richtig, kostet das viel, bringt aber idealerweise noch mehr ein. Betreibt man sie allerdings halbherzig, halbgar oder unter falschen…
Die Hochglanzwelt des Business

Was leistet Twitter in der B2B-Kommunikation?

Fakten, Vorurteile, Tipps, Fragen und Antworten zum Mikroblogging | Der Mikroblogging-Dienst Twitter spielt heute in den Kommunikationsstrategien vieler Unternehmen eine große Rolle. Währenddessen höre ich nach wie vor von vielen Unternehmern und Marketingleuten stereotyp: “Twitter für B2B? Das funktioniert doch nicht!” Oder: “Twitter? Das ist doch dieser Kurznachrichtendienst, auf dem sich Stars und Sternchen produzieren!” Twitter…

Wie finde ich meine B2B-Zielgruppe in Facebook?

Aktueller Hinweis Alle älteren Beiträge aus dem PR-Doktor werden nach und nach überarbeitet, aktualisiert oder neu veröffentlicht. So lange bleibt dieser Beitrag aus historischen Gründen unverändert so stehen, wie er erstmals erschienen…

Wie zitiere ich korrekt aus Social Media?

Gastbeitrag von Heike Baller Ergänzte und aktualisierte Fassung: 27. September 2019 Viele Informationen, mit denen ich mich befasse, stammen aus Social Media – manchmal nur der Hinweis auf eine Veranstaltung, manchmal eine Meinungsäußerung…
Kundenservice auf Facebook?

Post-Shitstorm-Ära: Kundendienst im Web, adé?

,
10 Thesen zum Stand der Kommunikation in sozialen Netzwerken | Der Hype um den vielfach beschworenen "Shitstorm" hat sich längst gelegt. Wer als Berater das Schlagwort in den Raum wirft, wird von vielen Kollegen bereits ausgelacht. Auf den Pinnwänden der sozialen Netzwerke ist Ruhe eingekehrt. Gerade Massenanbieter lehnen sich anscheinend entspannt zurück, weil sie keine Gefahr durch aufgebrachte User mehr befürchten. Wie wird sich das auf Dauer auf die Markenkommunikation im Social Web auswirken? Sind umfassende Kundendienst-Strategien in der Post-Shitstorm-Ära schon wieder Schnee von gestern? Werden solche aufwändigen Social-Media-Konzepte wie das der Deutschen Bahn oder der Telekombald Geschichte, weil kein Unternehmen das mehr braucht, um die Kunden zu halten und zu binden? Oder ist es doch ganz anders?
re:publica 2012 in der Station Berlin

Es ist Zeit: Wie sieht Ihre PR-Strategie 2013 aus?

,
Wichtige Bereiche, entscheidende Fragen und die nächsten Schritte | Die meisten Beratungstage zum Thema Kommunikationsstrategie leiste ich im Oktober bis Dezember. Gefolgt übrigens vom Februar/März - und dann stellt man häufig fest, dass vieles kaum oder nur noch mit großer Eile verwirklicht werden kann, was für das laufende Jahr unbedingt ansteht. Deswegen lege ich Ihnen heute ans Herz, sich möglichst bald mit der Planung Ihrer gesamten PR für das kommende Jahr zu befassen. Im Folgenden: - Die wichtigsten Bereiche, die Sie sich anschauen sollten. - Die entscheidenden Fragen, die Sie sich stellen sollten. - Die nächsten Schritte, die Sie jetzt schon machen können.
Drohendes Unwetter

Shitstorm und Krisen-PR, reloaded

,
Neuere Forschungen - und was es eigentlich mit Krisen-PR auf sich hat | Ja, okay, als das so richtig anfing mit dem Modebegriff "Shitstorm", da haben wir alle lang und breit darüber diskutiert und referiert. Wir wurden ja auch allenthalben dazu gefragt. Vor anderthalb Jahren, so zeigt es ein kleines Video eines Interviews mit mir auf der re:publica '11, musste man noch erklären, was das ist. Aber irgendwann war die Vokabel im Wortschatz jedes selbsternannten Social-Media-Beraters angekommen. Und weil man über Angst so gut verkaufen kann, begannen alle, die das Wort halbwegs richtig schreiben konnten, davor zu warnen.
re:publica 2012 in der Station Berlin

So weit unser Netz uns trägt

,
Persönliche Betrachtungen von der re:publica 2012 - und was diese Konferenz für die Unternehmenskommunikation bedeutet - "Was soll ich denn auf der re:publica?", meinte ein PR-Kollege im Vorfeld. "Da sind nicht meine Kunden." Klar, meine auch nicht! Aber ich gehe stellvertretend für sie zu der jährlichen Konferenz, die sich von einem Blogger-Klassentreffen zu einer der wichtigsten europäischen Tagungen über Blogs, Internet und Social Web entwickelt hat. Um neue Entwicklungen und Strömungen aufzunehmen, mitzubringen und auch zu übersetzen. Vor allem aber treffe ich auf einen großen Teil meines virtuellen Netzwerks live und zum Anfassen: Facebook-Kontakte, Twitterer und jede Menge Kollegen. Kurz: alle diejenigen, mit denen ich mich jeden Tag austausche, gegenseitig verlinke, empfehle; denen ich verdanke, dass andere von meinen Blogbeiträgen erfahren; die ebenfalls Fachwissen und interessante Sichtweisen zu Unternehmenskommunikation und Social Web beitragen.
re:publica 2012 in der Station Berlin

re:publica XI: Warum ich es besser getroffen habe als die Königin und die Außenminister

,
Aktueller Hinweis Alle älteren Beiträge aus dem PR-Doktor werden nach und nach überarbeitet, aktualisiert oder neu veröffentlicht. So lange bleibt dieser Beitrag aus historischen Gründen unverändert so stehen, wie er erstmals erschienen…