Stöckchenwurf: Was bringen Marketing-Blogs?

Burkhard Schneider hat das Stöckchen an mich weitergeleitet, das Michael van Laar an Fachblogs in der Marketing- und Kommunikationsbranche geworfen hat. „Zuviel der Ehre“, dachte ich zuerst, „Marketing ist ja nicht mein Hauptfach.“ Aber natürlich hat macht Marketing ohne Werbung und PR keinen Sinn – und umgekehrt. Daher fange ich es gerne auf und beantworte…

Blogger-Interview 2: Uwe Knaus, Daimler-Blog

„Kleine Themen punkten“ Aus aktuellem Anlass ist Uwe Knaus, verantwortlich für das Daimler-Blog, der zweite Interview-Partner in meiner Serie. Vor kurzem hat das Blog den „Best of Corporate Publishing Award“ in der Kategorie Sonderformate Electronic Publishing gewonnen. Herr Knaus, herzlichen Glückwunsch! Eine Auszeichnung bei Europas größtem Corporate Publishing-Wettbewerb für Unternehmens-kommunikation, gerade mal ein knappes Dreivierteljahr…

Das Web vergisst nichts

Eigene Daten schützen oder das Netz hemmungslos nutzen? Ich habe in letzter Zeit viele Diskussionen über Privatheit und Selbstmarketing im Netz verfolgt – und mich auch daran beteiligt. Zum Beispiel hier im PR-Blogger mit einem Kommentar. Klaus Eck hat mittlerweile zwölf Interviews zum Thema Online Reputation Management geführt und veröffentlicht. Hier ist ein Interview mit…

Kurz erklärt: Twitter

So ist das, wenn man mit bestimmten Dingen täglich umgeht – und ganz selbstverständlich voraussetzt, dass alle anderen sie auch kennen. Nach meinem Beitrag „Twitterst du schon oder blätterst du noch?“ auf KoopTech haben mich viele gefragt, was eigentlich Twitter ist. Also: Twitter ist eine Art Mikroblog: Twitter.com. Hier ist eine gute Zusammenfassung mit weiteren…

Nervige Kunden: kicken oder pflegen?

Das Problem hat jeder Freelancer, jeder Selbstständige früher oder später einmal – die einen mehr, die anderen weniger: Auftraggeber, die einfach nur nerven. Die Zusammenarbeit gestaltet sich zäh. Die Zahlungsmoral ist schlecht. Es wird Unmögliches verlangt. Absprachen werden nicht eingehalten. Für ein lächerlich niedriges Honorar glaubt der Kunde, er habe einen mit Haut und Haaren…

Zehn Dinge, die PR-Leute tun können, um Public Relations neu zu erfinden

1. Sei journalistisch. Gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist wie guter Journalismus. Nicht jeder Journalistist beherrscht PR. Aber ohne journalistische Ausbildung, ohne Kenntnisse der speziellen Werkzeuge, Gesetzmäßigkeiten und vor allem ohne journalistisches Ethos kann niemand gute PR machen. Wie Lorenz Lorenz-Meyer schreibt: „Letztlich glaube ich, dass viele Qualitätsdimensionen eines zeitgemäßen Journalismus Entsprechungen auch in der PR…

Was ist eigentlich Qualitäts-PR – und was nicht?

Angeregt von Lorenz Lorenz-Meyer und dessen Link folgend dann Christiane Schulzki-Haddouti und Howard Owens, mache ich mir Gedanken: Was ist eigentlich analog zum Qualitäts-Journalismus Qualitäts-PR? Klar, es gibt den Kodex von Lissabon und einige andere Chartas. Aber wie sehen in Wirklichkeit heute die Entwicklungen aus – und die Kunden-Erwartungen, mit denen wir jeden Tag konfrontiert…