Corporate Blog: Was macht gute Texte aus?

Viele verschiedene Texte - was macht sie zu guten Texten?

PR-Doktor-Serie zur Theorie und Praxis von Unternehmens-Blogs, Teil 11

Sie haben ein Corporate Blog – oder sie sind auf dem Weg dorthin. Sie haben sich bereits Gedanken über Ihre Content-Strategie. Sie wissen womöglich bereits, was Sie schreiben wollen. Doch damit Sie Ihre Leser (und zwar die richtigen Leser!) auch erreichen, sollten Sie sich – beziehungsweise Ihren Online-Redakteuren – einige Fragen stellen, bevor Sie mit dem Schreiben beginnen:

Wo geht es hin?

  • Was wollen Sie mit Ihrem Text erreichen?
  • Was sind Ihre Unternehmensziele, was sind die Ziele Ihres Corporate Blogs und inweit unterstützen Sie diese mit Ihrem Text?

An wen geht es?

  • Wen wollen Sie erreichen?
  • Welche Sprache spricht Ihre Zielgruppe? Welchen Stil schätzt sie?

Was bringt es dem Leser?

  • Was bringt das Angebot Ihren Lesern/Interessenten/Kunden?Welchen Nutzen haben sie davon, wenn sie weiterlesen, Kontakt aufnehmen, Informationen anfordern …?
  • Was bieten Sie Ihrem Leser vielleicht sogar, was ihm sonst keiner so bietet?
  • Was wissen die Leser anschließend, das sie vorher nicht wussten?
  • Wie geht der Inhalt auf die Fragen und Anliegen der Zielgruppe ein?
  • Was soll der Leser anschließend tun? Welche Handlungsmöglichkeiten bieten Sie ihm?

Was macht gute Texte aus?

Gute Texte sind…

  • motivierend. Sie machen den Leser neugierig und halten ihn im Lesefluss – bis zum Schluss.
  • nützlich. Der Leser erkennt seinen Nutzen auf den ersten Blick.
  • überraschend. Sie verzichten auf Floskeln und formulieren frisch und neu.
  • verbal. Denn Verb-Konstruktionen lesen sich fließender und bleiben besser hängen als Nominal-Konstruktionen.
  • aktiv. Passiv-Sätze wirken ausweichend, Aktiv-Sätze wirken dynamisch.
  • kurz und prägnant. Sie sagen mit nicht mehr Worten, als erforderlich sind, das Entscheidende.


Über diese Serie:

Blogs waren gestern? Corporate Blogs sind gerade erst so richtig im Kommen! Sie heißen nur nicht immer so. Oft treten sie als Online-Magazine auf, als News oder als zentrale Veröffentlichungs-Plattform eines Unternehmens … Doch der Begriff Corporate Blog setzt sich auch in der professionellen Kommunikation immer mehr als etwas durch, das für viele Firmen unverzichtbar ist: nicht zuletzt deswegen, weil hochwertige Inhalte die beste Möglichkeit sind, in Suchmaschinen nach vorne zu kommen sowie Kunden und Fans an sich zu binden. Beides ist eng mit der Vernetzung im Social Web verknüpft. Gerade deswegen ist der Informationsbedarf auch bei professionellen Kommunikationsleuten hoch; erst recht aber im Mittelstand und bei kleineren Firmen, die keine eigene Kommunikationsabteilung haben – und auch keine spezialisierten Mitarbeiter für diesen Bereich. In dieser Serie beleuchte ich das Thema von vielen verschiedenen Seiten, liefere Hintergrund und gebe praktische Tipps für die Umsetzung.

Bereits erschienen:

1. Corporate Blog: Gut geplant, erfolgreich realisiert
2. Corporate Blog: Was ist das überhaupt?
3. Corporate Blog: Beispiele, Beispiele, Beispiele …
4. „Chef, wir brauchen ein Corporate Blog!“
5. Corporate Blog: Was kann es und was bringt es?
6. Corporate Blog: Zu Risiken und Nebenwirkungen
7. Corporate Blog: Die geheime Feuerwehrflotte
8. Corporate Blog: Wer schreibt? Wer zeigt sich?
9. Corporate Blog: Die richtige Content-Strategie
10. Corporate Blog: 9 Tipps für immer neue Themen



Dr. Kerstin HoffmannDie Autorin: Dr. Kerstin Hoffmann berät und unterstützt Unternehmen sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in digitalen Strategien, Public Relations und Corporate Blogging. Sie gibt Workshops, hält Vorträge und schreibt Bücher. Ihr Blog “PR-Doktor” ist laut Ebuzzing eines der führenden deutschen Blogs über digitale Kommunikation. Sie wollen mehr darüber erfahren, was Kerstin Hoffmann mit ihrem Team für Ihr Unternehmen tun kann? Hier geht es zum Beratungsangebot. »

kontakt(at)kerstin-hoffmann.de | Kontaktformular »


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn gerne mit anderen!

  5 comments for “Corporate Blog: Was macht gute Texte aus?

  1. 31. Oktober 2012 at 10:51

    Liebe Frau Hoffmann,

    vielen Dank für die nützlichen Tipps. Bei meinem nächsten Artikel werde ich alle Fragen einmal durchgehen, damit der Blogpost auch gut wird.
    Ich finde Ihre Serie über die Corporate Blogs wirklich toll und sehr hilfreich. Für unseren Unternehmensblog blog.zimpel.de
    habe ich so schon einige neue Anregungen bekommen 🙂

    Schöne Grüße
    Stefanie Weyrauch

  2. 15. November 2012 at 17:59

    Besonders den letzten Absatz „Was macht gute Texte aus“ finde ich besonders hilfreich.
    Das als kurze Checkliste, vor der Veröffentlichung eines neuen Blogposts, ist sicher schnell erledigt und bringt hoffentlich beiden Seiten etwas. Den Lesern eine besser Qualität der Posts und dem Blogger selbst mehr Traffic.

    Sonnige Grüße
    Jens A. Heim

  3. sabrina
    23. März 2016 at 15:21

    Vor allem geht es um die richtige Strukur, eine perfekte Grammatik und Rechtschreibung sowie eine inhaltliche Themenwidergabe! So seh ich das 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *